Ein Installateur, der mauern kann

Ein Installateur, der mauern kann

Martin Preuß bietet mit seiner Firma nicht nur Sanitärdienstleitungen an. Zum 30-jährigen Bestehen hat er nun auch noch einen Maurermeisterbetrieb

In diesem Jahr feiert die Firma Heizung, Sanitär, Fliesen Martin Preuß GmbH das 30-jährige Bestehen. Für Inhaber Martin Preuß Anlass genug, das Unternehmen zu erweitern.

Seit einigen Wochen hat er seine Handwerkerleistungen um das Maurer- und Betonhandwerk erweitert. „Unsere Firma hat den Mettmanner Maurermeisterbetrieb Pahl übernommen. Damit wurde unsere breite Angebotspalette um diesen wichtigen Handwerkerzweig erweitert.“

Heutzutage sei es wichtig, dass man verschiedene Gewerke unter einem Dach anbieten könne. „Für mich bedeutete dies aber nicht, eine zusätzliche Fremdfirma mit ins Boot zu nehmen, sondern ich habe gezielt ein Partnerunternehmen gesucht, das bereit war, mit der Heizungs- und Sanitärfirma Martin Preuß zu fusionieren“, so der Heizungs- und Sanitärmeister. „Obwohl die Fusion erst seit wenigen Wochen besteht, hat sich dies bereits beim Auftragseingang positiv bemerkbar gemacht“, versichert Preuß.

„Von den Kunden wird die breite Leistungspalette dankbar angenommen.“ Neben den üblichen Sanitär- und Heizungsinstallationen, moderner Energiespartechnologien sowie Solartechnik können beim Unternehmen Martin Preuß GmbH jetzt unter anderem auch An- und Umbauarbeiten, die Instandsetzung und Trockenlegung von Mauerwerk sowie Estrich-, Pflaster- und Natursteinarbeiten nachgefragt werden.

Der zweifache Handwerksmeister Martin Preuß verweist darauf, dass ihm die Idee mit der Expansion um das Maurer-Handwerk unter anderem daher gekommen sei, weil ihm aufgefallen ist, dass es in Mettmann kaum noch Maurerbetriebe gebe. „Das für mich wichtige Maurer-Handwerk geht leider immer weiter zurück. Dies halte ich für eine Entwicklung, die in eine falsche Richtung führt.“ Er ist froh, dass zu seinem Mitarbeiterstamm jetzt ein Maurermeister und ein Maurergeselle gehören.

Die Martin Preuß GmbH hat damit 29 Beschäftigte, darunter sind sechs Auszubildende. „Für mich hatte die Ausbildung junger Menschen immer einen hohen Stellenwert. Da zählt nicht immer nur die theoretische Vorbildung, sondern es sind die Kenntnisse in der Praxis entscheidend“, betont Martin Preuß. Auch sein Sohn Maximilian hat erfolgreich die Meisterprüfung im Heizungs- und Sanitärhandwerk bestanden.