1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Mettmann

Die Ferien werden zum Abenteuer

Die Ferien werden zum Abenteuer

Abenteuerliche Buden bauen, Comics zeichnen oder Sport satt — Langeweile ist für Kinder in den Sommerferien tabu.

Mettmann/Erkrath/Wülfrath. Der Sommerferienspaß 2018 steht vor der Tür: Die „Wülfrather Ferienakademie“ öffnet vom 16. bis zum 27. Juli für Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren ihre Tore. Ort: Sekundarschule an der Bergstraße 20. Hier lernen und probieren Kinder mit dem Team der Abteilung Kinder- und Jugendförderung Neues und Außergewöhnliches aus. Es können Seminare oder Workshops besucht werden. Es werden Studentenbuden gebaut oder die Unisportangebote werden ausprobiert. Natürlich gibt es rauschende Studentenpartys. Anmeldung im Kinder- und Jugendhaus. Anmeldungen werden nur durch persönliches Erscheinen der Eltern entgegengenommen. Der Teilnehmerbeitrag beträgt pro Kind und Woche 40 Euro. Bei Geschwisterkindern zahlen das zweite und jedes weitere Kind einer Familie den halben Preis. Bezieher von Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld zahlen pro Woche fünf Euro.

kjh-wuelfrath.de

Ferienkurse und Ausflüge für Schüler von sechs bis 14 Jahren bietet in den Sommerferien auch die Stadt Erkrath an. So gibt es Workshops in Comiczeichnen, Selbstverteidigungskurse und Tenniscamps. Es gibt auch Veranstaltungen, die über mehrere Tage gehen. Beispielsweise ein Zirkus-Camp vom 16. bis 21. Juli für Kinder von sieben bis 16 Jahren (Teilnahmekosten: 60 Euro), ein Abenteuercamp vom 23. bis 27. Juli für Neun- bis 13-Jährige (Gebühr: 50 Euro) oder „Die kleine Erlebniswelt“ vom 23. bis 27. Juli (Alter: sieben bis zehn Jahre). Kreativ wird’s beim „Theater im Karton“ (23. bis 27. Juli) und bei der besonderen Druckwerkstatt „Posterize yourself“ (23. bis 27. Juli), bei der Plakate hergestellt werden. Alle Aktionen sind im Internet nachzulesen. Informationen gibt es auch unter Telefon 0211/2407-5107 oder -5116.

erkrath.de

Auch der Turnsportverein Hochdahl bietet für alle daheim gebliebene Kinder und Jugendliche in den Ferien abwechslungsreiche Aktionen an. Ob eine Woche im Namen des Sportes, ein Projekt mit Farben und Pinseln, eine Entdeckungsreise oder auch einen Tagesausflug, das Programm ist umfangreich.

In der ersten Ferienwoche (16. bis 20. Juli) sind Kinder zwischen neun und 13 Jahren angesprochen. Das Motto lautet „On Tour — rein ins Sommerabenteuer mit dem TSV“. Die Teilnehmer brauchen ein verkehrstüchtiges Fahrrad, einen Fahrradhelm, ein Bronze-Abzeichen im Schwimmen und Lust auf Wasser. Neben Sport steht auch Basteln auf der Tagesordnung: Die Kinder lernen, mit japanischer Flechtkunst coole Armbänder zu flechten. Die Teilnahme (täglich von 10 bis 16 Uhr) kostet 50 Euro.

Die zweite Ferienwoche (23. bis 27. Juli, jeweils 10 bis 16 Uhr) richtet sich an Kinder von acht bis zwölf Jahren. Sie beobachten unter anderem Bienen, besuchen einen Wasserspielplatz, schwimmen oder bemalen ein T-Shirt. Die Teilnahme kostet 55 Euro.

Die dritte Ferienwoche ist für Mädchen zwischen neun und 14 Jahren gedacht. Motto: „Ferienaugenblicke durch die Linse und in echt“. Die Teilnehmer entdecken Motive für ihre Kamera auf Schloss Moyland, der Kunstinsel Hombroich und im Gasometer Oberhausen. Eine Kamera, SD-Karte und Ladekabel sind mitzubringen. Die Teilnahme kostet 45 Euro.

„Cool bleiben und Stärke zeigen“ heißt es dann für Jungs von neun bis zwölf Jahren zwischen dem 6. und 10. August, jeweils von 10 bis 16 Uhr. Auf dem Programm stehen Aktionen in der Turnhalle mit Kräftemessen und einzigartigen Kampfspielen. Darüber hinaus begeben sich die Teilnehmer für weitere Abenteuer in den Wald (Schnitzeljagd) und auf den Abenteuerspielplatz. Action gibt’s auch an der Kletterwand in Hilden und im Deutschen Sport & Olympia Museum in Köln. Mitzubringen sind Hallenschuhe, lockere Kleidung und ganz viel gute Laune. Die Teilnahme kostet 55 Euro.

Der pädagogisch betreute Mettmanner Bauspielplatz macht auf dem Bolzplatz des Konrad-Heresbach-Gymnasiums, Laubacher Straße, Station. Er wird in den Sommerferien vom 16. Juli bis 24. August eingerichtet und kann von allen Kindern im Alter von sechs bis 14 Jahren genutzt werden. Weitere Attraktionen auf dem Bauspielplatz sind: Bogenschießen, Kinder-WM mit Menschenkicker Akrobatik- und Jonglage-Camp. Die Teilnehmer bauen einen Wunschbrunnen. Es gibt eine Übernachtungsaktion im Halfeshof, Kletteraction auf dem mobilen Mount Everest, eine Schilder- und Kreativwerkstatt und vieles mehr. Der Bauspielplatz hat täglich montags bis donnerstags von 10 bis 16 Uhr und freitags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Anmeldungen für den Bauspielplatz können zu den Anmeldezeiten für das Sommerferienprogramm ab 30. Juni im Jugendhaus, Am Königshof 17-19, abgegeben werden. In den Ferien werden die Formulare auch direkt auf dem Bauspielplatz angenommen.

Das Neanderthal Museum in Mettmann bietet zahlreiche Veranstaltungen für Kinder in den Ferien an. So am Mittwoch, 25. Juli: Das Museum lädt zu einer Zeitreise in die Steinzeit ein. „Wir besuchen die Neanderthaler im Museum und sehen, wie die damaligen Menschen gelebt haben“, berichtet der Veranstalter. Dann geht es durch den Wald zur Steinzeitwerkstatt, wo die Teilnehmer das steinzeitliche Jagen mit Speeren ausprobieren. Nach einer kleinen Pause stellen die Kinder ein steinzeitliches Amulett aus Leder, einer Knochenperle und einer Muschel her. Treffpunkt: Eingangsfoyer des Neanderthal Museums, für Kinder ab sechs Jahren, Dauer: drei Stunden. Kosten: 24 Euro inklusive Material und Eintritt. Anmeldung verbindlich Telefon 02104/979715 oder per E-Mail. arue/cz/tws

buchung@neanderthal.de