1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Mettmann

Blotschenmarkt: Die neuen Buden stehen schon

Blotschenmarkt: Die neuen Buden stehen schon

53 Aussteller bieten ab Freitag auf dem Blotschenmarkt ihre Waren an. Zum ersten Mal gibt es Vier-Meter-Buden mit Doppelgiebel.

Mettmann. Die Büdchen für den weihnachtlichen Blotschenmarkt rund um die Lambertuskirche stehen nahezu komplett. „Würde am Sonntag nicht der Kardinal zur Amtseinführung des neuen Dechanten erwartet, wären wir bereits fertig“, sagte am Freitag Peter Ratajczak, Chef der Werbegemeinschaft „Mettmann-Impulse“.

Am Montag werden also die letzten vier Buden aufgebaut. Dann ist alles bereit für den 41. Blotschenmarkt, der am Freitag um 17 Uhr eröffnet wird.

„Es ist der zweitgrößte Markt seit dem im Jubiläumsjahr 2004“, sagte Ratajczak stolz. „Wir sind voll ausgebucht. Jeder frei verfügbare Platz ist belegt.“ 53 Aussteller sind dabei — unter anderem die Kakao-Lumumba-Bude, die Schokoladenwerkstatt, die Weihnachtsimkerei, der Hüttenzauber und die Hexenhütte, in der Glühwein nach der Rezeptur der alten Blotschenhexe zubereitet wird. Neu ist unter anderem eine Pizza-Station, alt bewährt sind die „Aulen Mettmanner“ mit ihrem Grünkohl plus Aulenpunsch.

Besucher, die im Kleinen Rätchen einkehren, erfrischen sich nicht nur mit Füchschen-Alt und Killepitsch. Sie tun auch Gutes: „Der Erlös geht maßgeblich an die ‚Tafel’ und weitere karitative Einrichtungen“, sagt Daniel ten Brinke (SPD).

Optisch hat sich der traditionelle Blotschenmarkt etwas verändert: Neuerdings gibt es Vier-Meter-Buden mit Doppelgiebel. „Die haben wir zu günstigen Konditionen bekommen“, sagte Ratajczak. In ein paar Jahren würden alle alten gegen die neuen Büdchen ausgetauscht sein.

Gänzlich unverändert schmücken auch in diesem Jahr die fünf Mettmanner Grundschulen die aufgestellten Tannenbäume. 32 Anmeldungen gibt es. Wie in den Vorjahren werden die schönsten Bäume durch eine Jury ermittelt, sagt Solveig Clausen vom Team des Blotschenmarkts.

Die Verlosung der Baumnummern findet am kommenden Donnerstag in der Geschäftsstelle der Werbegemeinschaft statt. Auch dabei ist in Haus 26 der Weihnachtsmann. Fünf Ehrenamtler wechseln sich dabei ab, die kleinen und großen Wünsche ihrer Besucher entgegenzunehmen. Unterstützt werden sie dabei von zwei Engeln.

Und was wäre der Blotschenmarkt ohne sein Abendprogramm? Wolfgang Pieker ist auch diesmal für die Zusammenstellung verantwortlich. „Es ist eine Mischung aus bewährten Kräften und Neuerungen, Einheimischen und Auswärtigen“, sagt er.

Am Eröffnungsabend spielen die Zack Zillies, die mit ihren Rock- und Pop-Covern unterhalten wollen. Pieker: „Das ist eine Showband aus Norddeutschland, die neben ihrer Musik zahlreiche optische Reize zu bieten hat.“