Bauverein verzinst Einlagen mit vier Prozent

Bauverein verzinst Einlagen mit vier Prozent

Mettmanner Genossenschaft boomt bei Mitgliederzahlen und Anteilen.

Mettmann. Der Mettmanner Bauverein (mbv) bietet nicht nur günstigen Wohnraum an, sondern seinen 3594 Mitgliedern mit einer Verzinsung von vier Prozent eine lukrative Kapitalanlage. Das belegen die Zahlen der Genossenschaft im Geschäftsbericht 2013 eindrucksvoll: Seit 2007 ist die Zahl der Mitglieder bis Ende 2013 um 20 Prozent gestiegen. Dabei hat sich die Zahl der gezeichneten Anteile mit 24 371 mehr als verdoppelt: Höchststand.

Der Bauverein hat 327 Häuser, 2123 Wohnungen und 924 Garagen. 4,06 Millionen Euro hat die Genossenschaft im vergangenen Jahr in die Sanierung ihres Wohnungsbestands gesteckt. Für Instandhaltung wurden 2,27 Millionen Euro, in Modernisierungsmaßnahmen rund 1,8 Millionen Euro investiert — vor allem in neue Fenster und Haustüren, neue Dächer und Wärmeisolierungen.

Eine wichtige Aufgabe sieht der Bauverein darin, seinen Wohnungsbestand an die Bedürfnisse älterer Menschen anzupassen. So wurden 2013 Zug um Zug insbesondere Bäder, aber auch die Zugänge zu Haus oder Wohnung entsprechend nachgebessert. Zudem bietet der Bauverein seinen Mietern einen Besuchsdienst an.

Das bisher größte Bauvorhaben des Bauvereins, das Königshof-Karree, wurde im Herbst fertiggestellt. „Nachträgliche Planänderungen, die aufgrund von veränderten Vorgaben der Stadt erforderlich wurden, haben die Baumaßnahme erheblich verzögert“, heißt es im Bericht der Genossenschaft. Um die „erheblichen Mehrkosten“ streiten sich der Bauverein und die Stadt.

Von den 52 Wohnungen im Karree sind bis auf acht alle verkauft. Im Erdgeschoss stehen noch zwei Ladenlokale leer.

Mehr von Westdeutsche Zeitung