2017 fährt die Regiobahn bis Wuppertal

2017 fährt die Regiobahn bis Wuppertal

Das Land will den Streckenausbau der Privatbahn mit rund 45 Millionen Euro fördern.

Mettmann/Wülfrath. Wir schreiben das Jahr 2017: „Achtung an Gleis 1, die Regiobahn von Kaarst über Mettmann nach Wuppertal fährt ein“. Das Signal für den Ausbau der Regiobahn von Mettmann nach Wuppertal steht auf Grün. „Das Land fördert den Ausbau der Strecke mit rund 45 Millionen Euro“, teilten am Dienstag die SPD-Landtagsabgeordneten Volker Münchow (Velbert), Manfred Krick (Mettmann) und Dietmar Bell (Wuppertal) mit.

„Wir freuen uns sehr, dass sich das Land endlich dazu durchgerungen hat“, sagte Joachim Korn, Geschäftsführer der Regiobahn. Auch wenn er diese Nachricht schon vor Weihnachten erwartet hatte. Sekt schenkte Korn am Dienstag nicht aus, („Wir haben hier Alkoholverbot“), aber nach der Arbeit soll demnächst auf die Nachricht angestoßen werden.

Für den Ausbau der Regiobahnstrecke nach Wuppertal besteht bereits seit 2008 eine Baugenehmigung, „so dass zeitnah mit dem Ausbau begonnen werden kann“, sagte Abgeordneter Krick. Wenn alles gutgehe, so Korn, könnte der erste Zug im Dezember 2017 nach Wuppertal rollen.

Die Regiobahn soll bei Wülfrath-Düssel an die bestehende S-Bahn-Linie Wuppertal-Essen angebunden werden. Dort soll auch ein Park & Ride-Parkplatz gebaut werden. Damit erhält Wülfrath einen direkten Bahnanschluss nach Düsseldorf.

Von Mettmann-Stadtwald wird zusätzlich ein zweites Gleis bis zum Bahnhof Dornap-Hahnenfurth verlegt — „auf einer Trasse, die schon zweigleisig ist, auf der zurzeit nur ein Gleis liegt“, so Korn. Ab dem ehemaligen Bahnhof Dornap-Hahnenfurth läuft eine neue zweispurige Trasse über die Abraumhalde des Kälteeinbruchs parallel zur B 7 und mündet hinter den Abzweig der Straße nach Wülfrath auf die vorhandene S-Bahnstrecke.

„Super“, sagte Mettmanns Bürgermeister Bernd Günther, „die Nachricht hat mich sehr gefreut. Darauf haben wir ja lange genug gewartet. Das ist für Mettmann und die ganze Region gut.“ „Das ist ein Hammer. Seit zwölf Jahren sind wir da dran“, sagte Gerd Rammes, CDU-Kreispolitiker aus Wülfrath und einer der Urväter der Idee einer Verlängerung der Regiobahn über Wülfrath nach Wuppertal.

Mehr von Westdeutsche Zeitung