Bei Langenfeld und Monheim: Zwei Unfälle in Folge sorgen für Sperrungen auf der A59

Bei Langenfeld und Monheim: Zwei Unfälle in Folge sorgen für Sperrungen auf der A59

Zwei Unfälle haben zu Sperrungen auf der A59 geführt. Ein 84-Jähriger Autofahrer wurde schwer verletzt.

Langenfeld/Monheim. Zwei Unfälle haben am späten Dienstagabend zu mehreren Sperrungen auf der A59 bei Langenfeld geführt. Gegen 22.40 Uhr kollidierte ein Sprinter bei einem Überholmanöver mit dem Auto eines 84-Jährigen aus Düsseldorf. Der Senior kam laut Polizeiangaben mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn und prallte gegen die Leitplanke. Er musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Fahrbahn in Richtung Leverkusen habe für eine halbe Stunde gesperrt werden müssen.

Nur kurze Zeit später stießen auf der A59 bei Monheim aus bisher ungeklärter Ursache zwei Lkw gegeneinander. Durch die Kollision sei der Dieseltank eines Lastwagens beschädigt worden, erklärte eine Polizeisprecherin. Der Kraftstoff floss auf die Fahrbahn. Die Feuerwehr setzte Bindemittel ein, um den Diesel aufzunehmen. Ein Lastwagen musste abgeschleppt werden. Die Fahrbahn in Richtung Leverkusen musste erneut gesperrt werden. Red