1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Langenfeld und Monheim

Weihnachtsmarkt Monheim: Leuchtende Sterne locken in die Altstadt

Monheim : Historische City in neuem Glanz

Am Freitag öffnet in der Altstadt der Weihnachtsmarkt. Der Sonntag ist verkaufsoffen.

Es weihnachtet: Der Treffpunkt Monheim lädt für das kommende Wochenende zum Weihnachtsmarkt in der Altstadt ein. Von Freitag bis Sonntag ist geöffnet. Rund 50 Aussteller kommen nach Monheim und präsentieren Handgemachtes. Ihre Hütten stehen zwischen Schelmenturm und Altem Markt sowie auf der Alten Schulstraße. Die Stadt wird in weihnachtliches Licht getaucht. In den Linden am Alten Markt etwa werden 60 neue Weihnachtssterne leuchten. Dort wird um 17 Uhr der Weihnachtsmarkt eröffnet.

Bastler und Hobbykünstler
sorgen für Vielfalt

Besonderen Wert hat die Händlergemeinschaft Treffpunkt darauf gelegt, Bastlern und Hobby-Künstlern die Teilnahme am Weihnachtsmarkt zu ermöglichen. „Die charmante Vielfalt des Angebots begeistert die Besucher Jahr für Jahr“, wirbt Dirk Fleschenberg, Vorsitzender des Treffpunkts. Holzarbeiten wie handgemachte Krippen, selbstgefertigte Strickwaren und filigraner Schmuck sollen Besucher locken, selbstgekochte Marmeladen und duftende Plätzchen Appetit aufs Fest machen. Ebenso der Glühwein. Die aus Holz gezimmerten Stände werden rund um den Marktplatz gruppiert. Wenn es dunkel wird heben die Bläser-Ensembles ihre Instrumente und spielen weihnachtliche Stücke.

„Die Stadt hat uns bei der Anschaffung neuer Hütten unterstützt“, berichtet Hans-Dieter Degenhard, der für den Treffpunkt den Markt organisiert. Premiere hatten die neuen Hütten bereits am vergangenen Wochenende beim Baumberger Nikolausmarkt. „Wir verwalten die Hütten, die in Monheim bleiben, gemeinsam mit dem Nikolausverein aus Baumberg“, erläutert Degenhard. Noch sind nicht alle 40 Hütten im Einsatz. „Viele Händler kommen mit ihren eigenen Wagen, etwa die Imbiss-Betreiber.“

Der Weihnachtsmann kommt und sammelt die Wunschzettel ein

 Einen Weihnachtsmann hat der Verein ebenfalls organisiert. Er ist an allen drei Tagen für etwa zwei Stunden unterwegs und beschenkt Kinder. Er sammelt ihre Wunschzettel ein, die in den Geschäften ausliegen. Von den Wünschen werden zehn ausgelost und zum Weihnachtsfest erfüllt, kündigt Degenhard an. Zudem bietet eine Tombola attraktive Preise. Mit dem Losverkauf wird der Weihnachtsmarkt unterstützt.

Wer Weihnachtseinkäufe erledigen möchte, hat dazu an Samstag und Sonntag Gelegenheit. Viele Geschäfte sind an den Adventssamstagen bis 16 Uhr geöffnet. Im Rathaus-Center in der Nähe der Rolltreppe gibt es eigens einen Einpackservice. Von 10 bis 16 Uhr werden gekaufte Weihnachtsgeschenke dort kostenfrei eingepackt.

Und auch am Sonntag laden die Monheimer Geschäfte zum Shoppen ein. Von 13 bis 18 Uhr erwarten die Geschäftsleute ihre Kunden. „Ich gehe davon aus, dass viele mitmachen“, sagt Degenhard. Denn für die Geschäftsleute vor Ort seien die Wochenenden vor Weihnachten in der Regel besonders starke Umsatztage.