1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Langenfeld und Monheim

Vier Haie in Not: Die Halterin bat Polizei um Hilfe

Vier Haie in Not: Die Halterin bat Polizei um Hilfe

Langenfeld. Auch Polizeibeamte, die glauben im Laufe ihrer Dienstzeit wirklich schon alles einmal erlebt zu haben, werden immer wieder eines Besseren belehrt. So auch am Mittwoch, kurz nach 23 Uhr, im Industriegebiet an der Schneiderstraße.

Dort kam eine aufgeregte Frau auf den Streifenwagen zu gerannt und bat händeringend um Hilfe, da sonst ihre Haie, vier an der Zahl, sterben müssten.

Da Haie doch eher selten in den heimischen Gewässern zu finden sind, bedurfte es doch zunächst einiger weiterer Erläuterungen, bevor die Beamten aktiv werden konnten. Diese Frau war mit einer Haishow, bei der lebende Haie in einem Aquarium gezeigt werden, unterwegs in die Slowakei, als die Sauerstoffzufuhr, die für das Überleben der Tiere in dieser erzwungenen Umgebung dringend erforderlich ist, ausfiel.

Da weder die Feuerwehr noch Firmen der Umgebung, in denen noch gearbeitet wurde, helfen konnten, wurde systematisch nach einem Unternehmen gesucht, das über solche Belüftungsanlagen verfügt. Dabei wurde mit Hilfe der kompletten Manpower der Langenfelder Wache eine Langenfelder Firma für Energietechnik ausgemacht. Der Besitzer dieser Firma, der zuhause angerufen wurde, zeigte sich spontan bereit zu helfen und kam sofort zu seiner Firma.

Hier erhielten die Haie die notwendige Sauerstoffversorgung, so dass am Donnerstag die Weiterfahrt stattfinden konnte. Die Haihalterin zeigte sich ausgesprochen glücklich, was man allerdings den Haien nicht so ansehen konnte.