Verbotene Himmelslaterne setzt Dachstuhl in Brand

Verbotene Himmelslaterne setzt Dachstuhl in Brand

Monheim (dpa) - Eine Himmelslaterne hat in Monheim am Freitagabend den Dachstuhl eines Wohnhauses in Brand gesetzt und einen Sachschaden von 10 000 Euro verursacht. Laut Mittelung der Polizei hatten Nachbarn gesehen, wie die Laterne auf dem Dach eines Hauses landete und den Eigentümer informiert.

Dieser bekämpfte mit einem Gartenschlauch den Brand, bis die Feuerwehr eintraf und das Feuer löschte. Wegen der Brandgefahr, die von den fliegenden Lampions ausgeht, sind Himmelslaternen in Deutschland gesetzlich verboten. Woher die Laterne kam, sei unklar, teilte die Polizei am Samstag mit.

Mehr von Westdeutsche Zeitung