Erster Spatenstich in Richrath Ein Therapie-Garten fürs St. Martinus

Langenfeld · „Fünf Spaten für einen guten Zweck“, so könnte man die Situation kürzlich im Innenhof des Richrather Martinus-Krankenhauses auf den Punkt bringen. Im strömenden Regen machten sich Vertreter des Klinik-Fördervereins und Sponsoren an die symbolische Arbeit.

Erster Spatenstich für den neuen Therapiegarten: (v.l.) Marion Topola, Stefan Bettges, Magnus Staehler, Alexander Klink und Reinhard Rüschner.

Erster Spatenstich für den neuen Therapiegarten: (v.l.) Marion Topola, Stefan Bettges, Magnus Staehler, Alexander Klink und Reinhard Rüschner.

Foto: Matzerath, Ralph (rm-)

Aus dem in drei Jahrzenten zum Lost Place gewordenen rund 330 Quadratmeter großen „Urwald“ ohne Aufenthaltsqualität soll in den nächsten Monaten ein Therapiegarten entstehen. Damit peilt die seit 2018 von Dr. Alexander Klink geleitete Geriatrie-Abteilung eine weitere Aufwertung an.