Langenfeld: Streit unter Bewohnern endet in Messerstecherei

Langenfeld : Streit unter Bewohnern endet in Messerstecherei

Langenfeld. Ein Streit zwischen zwei Bewohnern einer Mietwohnung ist am Sonntagabend außer Kontrolle geraten. Einer der jungen Männer griff zum Messer und stach zu.Nach Angaben der Polizei gerieten gegen 22.10 Uhr zwei Bewohner (27, 28 Jahre) in einem Mehrfamilienhaus an der Hauptstraße in Langenfeld aneinander.

Schnell eskalierte der Streit und ein Langenfelder (27) griff zu einem Küchenmesser. Dann soll er mehrmals auf den 28-Jährigen eingestochen haben — er verletzte ihn an Bauch, Rücken und Kopf, erklären die Beamten weiterhin.

Der Schwerverletzte konnte sich nach der Attacke in sein Zimmer retten und sich dort verbarrikadieren. Schließlich informierte der Messerstecher selber die Polizei und wurde daraufhin festgenommen. Bei der Tat soll er unter dem Einfluss illegaler Betäubungsmittel und Alkohol gestanden haben.

Nach der Erstversorgung vor Ort wurde das Opfer schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr bestehe nicht, heißt es im Polizeibericht. Eine Mordkommission ermittelt in dem Fall. red

Mehr von Westdeutsche Zeitung