1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Langenfeld und Monheim

St. Sebastianer Schützenbruderschaft: Guido Spies führt die Schützen

St. Sebastianer Schützenbruderschaft: Guido Spies führt die Schützen

Baumbergs St. Sebastianer haben neue Majestäten. Jungprinz ist Sebastian Giesen, Schülerprinz Florian Adams. Nächstes Wochenende wird weitergefeiert.

Baumberg. Mit dem Ausschießen von König, Jung- und Schülerprinz haben bei der Baumberger St. Sebastianer Schützenbruderschaft am Samstag die Festlichkeiten für das traditionelle Schützenfest am kommenden Wochenende begonnen. Zahlreiche Schaulustige hatten sich an der vereinseigenen Schießanlage am Kielsgraben eingefunden, um die spannenden Schießwettbewerbe zu verfolgen, die sich bis in den späten Samstagnachmittag hinzogen.

Vorsitzender und Brudermeister Erhard Goth, der seit fast vier Jahren den Verein lenkt, war wie alle gespannt darauf, wer wohl die zähen Vögel für König, Jung- und Schülerprinz von der Stange holt. Gleich zu Beginn der Wettbewerbe hatten Pfarrer Burkhard Hoffmann, Oberpolizeirat Rainer Schiffer und der stellvertretende Bürgermeister Lucas Risse die Ehrenschüsse für Glaube, Heimat und Sitte abgegeben.

Beim 503. Schuss war es dann so weit, dass Guido Spies, seines Zeichens stellvertretender Schießmeister der Baumberger Bruderschaft, das „Federvieh“ von der Stange holte. Er und seine Königin Astrid wurden mit Glückwünschen überhäuft.

„Das gibt es nicht häufig, dass jemand aus unserer Vorstandsriege das Königszepter in die Hand nimmt. Darüber freuen wir uns ganz besonders“, so Brudermeister Goth, der dem sympathischen Paar ein gutes Königsjahr wünschte. Den Wünschen schlossen sich auch befreundete Bruderschaften und Vereine unter anderem aus Monheim, Urdenbach, Rheindorf und dem Schießverein Baumberg an.

Die Glückwünsche gingen auch an die „Majestäten“ der Jung- und Schülerschützen. Sebastian Giesen war es schließlich, der beim 591. Schuss den Vogel abschoss und nun für ein Jahr Jungprinz ist. Neuer Schülerprinz wurde Florian Adams. Beim 219. Schuss hatte er es geschafft und darf sich nun Schülerprinz nennen. Bis in die Abendstunden wurde auf der Schießsportanlage kräftig gefeiert.

Am Sonntag fand dann das groß angelegte Bürgervogelschießen statt, an dem sich zahlreiche Bürger beteiligten. (Bei Redaktionsschluss stand das Ergebnis noch nicht fest).

Eine Woche später, vom 7. bis 9. Juni, geht es dann weiter mit dem Schützenfest. Am Freitag, wird ab 21 Uhr zu einem Discoabend für die Jugend eingeladen. Der Eintritt kostet fünf Euro. Der Schützenfest-Samstag (8. Juni) beginnt mit einem Umzug zum Abholen der alten und neuen Repräsentanten. Gegen 18 Uhr beginnt die Krönungsmesse in der Pfarrkirche St. Dionysius. Daran schließt sich der Krönungsball im Bürgerhaus (Humboldtstraße) mit der „Florian-Dixie-Combo“ an. Hier werden auch verdiente Schützen geehrt. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Das Schützen- und Volksfest endet am Sonntag, 9. Juni, ab 11 Uhr mit einem Frühball im Bürgerhaus bei Kaffee und Kuchen, einer groß angelegten Verlosung und einem Überraschungsprogramm. Gleichzeitig wird der Bürgervogelkönig proklamiert. Der Eintritt ist frei.