Sportfreunde Baumberg spielen am 2. Februar gegen die SSVg Velbert

Fußball : Für die Sportfreunde ist es anstrengend

Vor dem Auftakt am 2. Februar steht für Baumberg ein strammes Programm an.

Am vergangenen Donnerstag sind die Sportfreunde Baumberg in die Vorbereitung für die noch ausstehenden 16 Oberliga-Spieltage gestartet und haben sich dabei einiges vorgenommen. Fast schon traditionell verlangt Trainer Salah El Halimi seinen Fußballern in dieser Zeit einiges ab, und diesmal kommt sogar noch ein verschärfender Faktor hinzu: Wegen des Nachholspiels gegen die SSVg Velbert starten die Sportfreunde schon am 2. Februar wieder in den Spielbetrieb und haben damit eine Woche weniger Vorbereitungszeit zur Verfügung als die meisten anderen Mannschaften. „Die Vorbereitung ist in diesem Jahr noch einmal eine größere Herausforderung als in den letzten Jahren. Wenn man bedenkt, dass man sich in der letzten Woche schon speziell auf das anstehende Spiel vorbereitet, bleiben uns gerade einmal drei Wochen. Eigentlich hätten wir deshalb schon zwischen Weihnachten und Neujahr anfangen müssen, aber das konnten wir den Jungs nicht antun“, erklärt El Halimi.

Dadurch, dass die Zeit knapp ist, wird es für die Baumberger richtig knackig: Der Trainingsplan für die nächsten Wochen sieht lediglich drei freie Tage vor. „Wir müssen in den drei Wochen eigentlich an alles nochmal ran, sowohl im physischen als auch im taktischen und individuellen Bereich. Und wir haben leider keine Zeit, das alles in Ruhe Stein für Stein aufeinanderzusetzen“, sagt El Halimi. Bis zum Oberliga-Wiederauftakt Anfang Februar haben die Baumberger außerdem sechs Testspiele geplant: Der Aufgalopp gegen den Kreisligisten DSV 04 (Dienstag) ist für die Sportfreunde noch einigermaßen entspannt, doch schon vier Tage danach geht es gegen den Regionalligisten Bonner SC in die Vollen. Es folgen Spiele gegen den SC Unterbach (Kreisliga A) und die beiden Bezirksligisten 1. FC Wülfrath und SG Unterrath (siehe Info-Kasten), die in ihren Gruppen jeweils Tabellenführer sind. Die Generalprobe steigt am 26. Januar gegen den Tabellenführer der Mittelrheinliga, den FC Wegberg-Beeck. „Wir haben uns bewusst dafür entschieden, viele Testspiele zu absolvieren. Es gibt für die Jungs nichts Besseres als Spielpraxis. Und durch die vielen Spiele haben wir auch die Möglichkeit, alle zum Zug kommen zu lassen und die Belastung zu steuern“, erklärt El Halimi. Während Ikumi Yamashita und Elias Dittmann die Sportfreunde mit unbekanntem Ziel verlassen, freut sich El Halimi darüber, Mittelfeldmann Bilal Sezer nun auch offiziell als Zugang begrüßen zu dürfen. Der 25-Jährige trainiert schon seit September in Baumberg, hatte aber zuvor wegen einer schweren Knieverletzung seit Anfang 2018 nicht mehr Fußball spielen können.