Sekundarschule: Petra Pesch zieht Bilanz

Sekundarschule: Petra Pesch zieht Bilanz

Monheim. Das erste Jahr Sekundarschule ist rum. Was ziehen sie für eine Bilanz?

Petra Pesch: Wir sind alle sehr zufrieden. Es war ein anstrengendes, aber auch erfolgreiches Jahr. Die Eltern stehen nach wie vor hinter dem Konzept unserer Schule und das Kollegium ist hochmotiviert im nächsten Jahr so weiter zu machen.

Wie sind die Anmeldungen für das kommende Schuljahr?

Pesch: Es haben sich wieder 100 Kinder angemeldet. Wir werden also wieder einen vierzügigen fünften Jahrgang mit 25 Kindern pro Klasse haben. Vergangene Woche konnten die neuen Schüler unsere Schule beim Kennenlern-Tag schon mal angucken.

Wie gestaltet sich der Schulalltag denn mit der auslaufenden Realschule unter einem Dach?

Pesch: Das funktioniert wirklich gut. Wir haben viele Gespräche und koordinieren so unsere Stundenpläne. Es bedarf einiges an Organisation, damit die Räume entsprechend verfügbar sind. Sicherlich könnten wir es auch leichter haben, aber es ist nun mal so.

Mehr von Westdeutsche Zeitung