1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Langenfeld und Monheim

Partnerstädte vertiefen Freundschaft durch Sport

Partnerstädte vertiefen Freundschaft durch Sport

Monheim. Der Austausch mit der polnischen Partnerstadt Malbork entwickelt sich laut Stadt Monheim gerade im Jugendbereich bestens. Nach einem sportlichen Pfingstbesuch in Polen machte nun eine Malborker Reisegruppe in Monheim Station.

Die Inline-Hockeyspieler der Malbork Bombers nahmen dabei nicht nur am Turnier der SK Monheim Skunks teil, sondern übernachteten auch in deren Familien. Die Bedeutung dieses Besuchs wurde dadurch unterstrichen, dass die jungen Sportler nicht nur von ihren Vereinsbetreuern und mehreren schulischen Lehrkräften, sondern auch von Bürgermeister Marek Charzewski und Städtepartnerschaftskoordinatorin Katarzyna Fabianska begleitet wurden.

Ehrensache, dass sich da auch Monheims Bürgermeister Daniel Zimmermann viel Zeit für die Gäste nahm. Der gemeinsame Besuch des gesamten Turniertags wurde durch kurze Abstecher zum Feuerwehrfest und einem Altstadtbesuch unterbrochen. Bereits am Vortag hatten die jungen deutschen und polnischen Freunde in der Sandberghalle gemeinsam eine große Discoparty auf Rollschuhen gefeiert. Tags darauf wetteiferten dann dort zahlreiche Schüler- und Jugendmannschaften der Skunks, Bombers und Hilden Flames miteinander. Gewonnen haben am Ende alle.

Im Vorfeld der Siegerehrung, mit den beiden Bürgermeistern als höchsten Gratulanten trat die laut umjubelte Tanzgarde der Monheimer Funkenkinder auf. Anschließend wurde gemeinsam im Hof gegrillt und weitergefeiert. Und sogar die „Alten Herren“ aus beiden Städten griffen in der Sporthalle nochmal zum Hockeyschläger. Ein Empfang im Rathaus, ein Essen in der Marienburg und ein Besuch des Kölner Doms rundeten am folgenden Tag das Reiseprogramm ab. Der nächste Besuch der Skunks in Malbork ist für Pfingsten 2018 geplant. tug