1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Langenfeld und Monheim

Osterfest: In Monheim dreht sich alles ums Ei

Osterfest: In Monheim dreht sich alles ums Ei

Rund um den Eierplatz gab es am Montag wieder viel Osterspaß. Doch das ist nur eines der vielen Angebote von Mo.Ki — Monheim für Kinder.

Monheim. „Da vorne ist eine Fahne“, ruft Clara und rennt auf den Verkaufsstand der Bäckerei Busch los. „Hast du Eier?“, fragt die Zweijährige die Verkäuferin selbstbewusst und holt sich ein Osterei aus dem Bastkorb. An diesem Montag ist Osterfest bei Mo.Ki „unter drei“ am Eierplatz mit Spielen und Osterüberraschungen.

„In den umliegenden Geschäften haben wir Schokoeier versteckt“, sagt Miriam Heckmann von Mo.Ki „unter drei“. Die entsprechenden Stellen wurden mit Fähnchen gekennzeichnet.

Seit mittlerweile sechs Jahren wird das Osterfest am Eierplatz gefeiert. Mittlerweile sind eine ganze Menge Mitstreiter im Boot, wie etwa das Ulla-Hahn-Haus, mit dem die Kinder gestern bunte Fingerabdruck-Männchen malen konnten oder die Seniorenunion, die mit Eierlaufen dabei war.

„Die Kooperationspartner sind auch häufig in unserem Café zu Besuch“, sagt Heckmann. Das hat von Montag bis Freitag am Vormittag geöffnet und ist mittlerweile zu einem interkulturellen Treffpunkt für Frauen und Eltern mit Kindern unter drei Jahren geworden.

Die Angebote von Mo.Ki „unter drei“ sind vielfältig. „Wir haben viele offene Angebote“, erläutert Heckmann. Zum Beispiel treffen sich jeden Dienstag von 16 bis 17.30 Uhr junge Mütter beim U-21-Treff in den Mo.Ki-Räumen. Auch im Kindergarten, in den Grundschulen und sogar in der weiterführenden Schule hört Mo.Ki nicht auf.

Jeden dritten Sonntag im Monat können Alleinerziehende im Baumberger Awo-Familienzentrum in der „KostBar“ von 10 bis 12 Uhr frühstücken. Die Kinder werden betreut. In der Hermann-Gmeiner-Grundschule an der Erich-Klausener-Straße und in der Schule am Lerchenweg wird Mo.Ki II in den Schulalltag eingebaut. Die Förderung der Kinder mit Einbeziehung der Eltern steht dabei im Fokus. Bildungschancen sollen hier für alle gleich sein.

Seit 2012 wird die Präventionskette auch an der Peter-Ustinov-Gesamtschule mit Mo.Ki III fortgeführt. Es richtet sich an vor allem an Zehn- bis 14-Jährige.