Monheimer Jecke beziehen die Prinzenburg

Monheimer Jecke beziehen die Prinzenburg

Die Karnevalisten sind gerüstet für die heiße Phase. Ein Überblick über den Saalkarneval.

Monheim. Lang ist sie, die Session 2016/17. Rechnet man das Fisch-Essen an Aschermittwoch hinzu, wird sie erst am 1. März vorbei sein für Prinz Jens I. und seine Prinzessin Kerstin. Um so beruhigender, dass die Monheimer Tollitäten jetzt einen Rückzugsort haben, um sich vom In-die-Säle-Ziehen und anderen Strapazen zu erholen. Beim „Drüje“ in Bormachers Brauhaus eröffneten die Oberjecken mit ihrem Gefolge die Prinzenburg.

Fit für die nächsten Wochen fühlen sich auch die Monheimer Altstadtfunken. Das wurde beim traditionellen „Funkenappell“ — ebenfalls bei Bormachers — deutlich. Neben Bewährtem präsentierten die Rot-Weißen zwei neue Tänze. Das Aktive Tanzkorps der Funken vollführt seine Leibesübungen nun nach einem kölschen Medley, die Reservisten haben ihren Traditionstanz „Alte Kameraden“ mit frischen Musik- und Tanzstücken verfeinert. Zuvor wurden die neuen Mitglieder auf die Fahne vereidigt. Im Aktiven Korps wirken nun sechs Frischlinge mit. Das Reservistenkorps verzeichnet einen Neuzugang.

Natürlich ließen sich bei dem Appell auch Prinz Jens und Prinzessin Kerstin blicken. Dazu kamen jecke Nachbarn aus Hitdorf, und selbst die befreundete Prinzengarde aus Bergisch Gladbach schaffte es, trotz Glatteis anzureisen. „Die Session ist lang, wir werden ebenso viel Ausdauer brauchen wie das Prinzenpaar“, sagt Funken-Geschäftsführer Torsten Schlender. Bekanntlich ist der Höhepunkt der Funkensession — neben dem Rosenmontagszug — erst am Veilchendienstag. Dann feiert die Truppe ab 19 Uhr im Festzelt auf dem Schützenplatz ihre Galasitzung. Unter anderem mit Knacki Deuser, Comedian Markus Krebs, Lieselotte Lotterlappen, den Klüngelköpp, den Swinging Funfares und den Funky Marys. Karten (je 30 Euro) unter Telefon 02173/50510 oder unter www.altstadtfunken-monheim.de.

Fünf Sitzungen im Festzelt hat die Große Monheimer Karnevalsgesellschaftim Angebot. Die Damensitzung am 15. Februar ist ausverkauft. Karten gibt es noch für die Prunksitzung am Samstag, 28. Januar, 19 Uhr (Eintritt: 30 Euro), die Familiensitzung am Sonntag, 12. Februar, 10.45 Uhr (Eintritt frei), die Kindersitzung am Samstag, 18. Februar, 14.11 Uhr (1,50/drei Euro), und die Herrensitzung am Sonntag, 19. Februar, 12.45 Uhr (28 Euro). Bestellungen per Mail an tickets@gromoka.de.

Beeilen sollte sich, wer noch Karten für die Schunkelnde Sandberghalle am Samstag, 25. Februar, 18 Uhr, ergattern will. „Achtung, nur noch wenige Karten sind für den Tisch-/Tribünenbereich verfügbar“, teilen die Schwalbenjecke auf ihrer Internetseite mit.

Die Prinzengarde Blau-Weiß startet mit ihrem Garde-Appell am Samstag, 21. Januar, in die heiße Phase der Session. Und auch kleinere Vereine wie kis-monnem tragen wieder dazu bei, dass Monheim jeck wird. Die Karnevalisten aus der Blee feiern ihre Kostümfete am Samstag, 18. Februar.