1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Langenfeld und Monheim

Monheim/Wermelskirchen: Ein neues Leben für Labor-Beagles

Monheim/Wermelskirchen : Neustart ins Leben

Sitz und Platz ist Neuland für die Beagle aus dem Bayer Labor, die ein neues Zuhause suchen. Die Vermittlung der Hunde funktioniert sehr gut.

. Mit dem Kommando „Sitz!“ können alle drei Beagle (Zocker, Peppi und Drops) noch nichts anfangen. Trotzdem legen sie aufmerksam die Köpfchen schräg und beobachten ihren zweibeinigen Besuch mit wachen, braunen Augen, bevor sie entscheiden, dass es doch schöner ist, sich an die Beine zu schmiegen.

Erst seit wenigen Tagen sind die drei zweijährigen Rüden in Freiheit. Bis sie zusammen mit elf weiteren Artgenossen ins Tierheim nach Wermelskirchen gekommen sind, haben sie als Testtiere für Tiermedizin-Produkte im Versuchslabor der Bayer AG in Monheim gelebt. „Tierversuche sind gesetzlich vorgeschrieben. Damit die Medikamente zugelassen werden können, müssen sie vorher getestet werden“, sagt Günter Leuerer, Leiter des Tierheims in Wermelskirchen, der gleich versichert: „Unseren Hunden hier ist nichts Schlimmes passiert. Denen wird mal Blut abgenommen, oder sie bekommen vielleicht mal eine Zecke ans Ohr gesetzt. Wir haben engen Kontakt mit dem Labor, weil uns sehr wichtig ist, wie mit den Hunden umgegangen wird.“ Ein Bayer-Mitarbeiter, der namentlich nicht genannt werden will: „Die Beagle werden bei uns sehr liebevoll von den Tierpflegern betreut. Sie leben in Gruppen, haben Innen- und Außenbereiche, bekommen Namen von ihren Pflegern und nehmen an Trainingsprogrammen teil.“ Bei dem Training werden die Hunde an Menschen gewöhnt.

Organisationen wie die Laborbeaglehilfe, die Initiative Hilfe für Laborhunde und das Tierheim in Wermelskirchen vermitteln die niedlichen Marshall-Beagle, die speziell für Versuchslabore in den USA von den Marshall BioResources im Bundesstaat New York gezüchtet werden, an liebevolle Besitzer, die sich viel Zeit für die Vierbeiner nehmen. Denn: Die Hunde sind etwa acht Monate alt, wenn sie ins Labor kommen und je nach Versuchsreihe zwei oder drei Jahre alt, wenn sie ein neues Zuhause suchen. Von den 14 Laborhunden, die für ihren Start ins neue Leben im Tierheim angekommen sind, sind bereits zwölf zu ihren neuen „Adoptiveltern“ gezogen. Ende Juli sollen neue Hunde kommen. Kontakt: Tierheim Wermelskirchen, Telefon 02196/5672.