Monheim nimmt ukrainische Musiker auf Symphonieorchester Kiew – Stadt setzt auf Unterstützung von Land und Bund

Monheim · Mit der Ankündigung, das ukrainische Symphonie-Orchester in Monheim aufzunehmen, hat die Stadt am Rhein republikweit Aufmerksamkeit bekommen. Doch wie geht es konkret weiter?

 Das ukrainische Symphonieorchester zu Gast in Berlin: Die Philharmoniker haben eine Patenschaft das ukrainische Ensemble übernommen.

Das ukrainische Symphonieorchester zu Gast in Berlin: Die Philharmoniker haben eine Patenschaft das ukrainische Ensemble übernommen.

Foto: Kulturwerke Monheim/Lena Laine

Vor gut einer Woche haben Bürgermeister Daniel Zimmermann und Kulturwerke-Chef Martin Witkowski bekannt gemacht, dass die Stadt Monheim dem Kiewer Symphonie eine neue Heimat bieten wird. Denn die Stadt Gera, von wo aus die Musiker nach Kriegsausbruch zu ihren Konzertreisen aufgebrochen, konnte die Finanzierung der Unterbring nicht länger stemmen. Hilfe tat Not. Und weil Landtagsviezpräsidentin Karin Göring-Eckhard (Bündnis 90/Die Grünen), Martin Witkowski noch aus seiner Zeit aus Thüringen kannte, bat sie um Hilfe. Witkowski hat nicht lange überlegt und Bürgermeister Daniel Zimmermann auch nicht. Sie wollen den 73 Musikern und ihren Familien in Monheim eine vorübergehende Heimat geben.