1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Langenfeld und Monheim

Monheim Studienzentrum ist bei Chinesen beliebt

Monheim : Akademie bietet Alternative zur Uni

Das Studienzentrum AfUM in Monheim wartet auch mit berufbegleitenden Angeboten auf.

Die im Jahr 2009 gegründete private Akademie für Unternehmensmanagement (AfUM) hat den auf zehn Jahre befristeten Mietvertrag für den Neubau an der Rheinpromenade unbefristet verlängert. „Der Bedarf für unsere Studiengänge ist ungebrochen“, stellen die Geschäftsführer Hubert Schäfer und Silke Mittrach zufrieden fest. 450 zahlende Studenten – rund zwei Drittel berufsbegleitend im Masterstudium, ein Drittel auf Bachelor – sind angemeldet.

„In Deutschland wird alles akademisiert, deutschlandweit erlangt durchschnittlich die Hälfte der Schüler die Hochschulzugangsberechtigung“, so Schäfer, „in Monheim – so die Prognosen von Bürgermeister Daniel Zimmermann – machen bald 70 Prozent der Schüler Abitur“. Die jungen Abiturienten, von denen die meisten „auf jeden Fall irgendwas studieren wollen“, sehen sich mehreren tausend verschiedenen Bachelor-Studiengängen gegenüber.

Im Angebot der in den einzelnen Bundesländern teilweise unterschiedlichen Studiengänge und Zulassungsvoraussetzungen und mit Blick auf in den ersten Semestern oft überfüllten Hörsäle öffentlicher Universitäten setzt die AfUM auf ihre praxisorientierten Angebote in kleinen Lerngruppen. An Schulen im Umfeld, bei Berufsinformationstagen oder beim monatlichen Tag der offenen Tür machen sich die Monheimer bekannt und öffnet die Möglichkeit zu Schüler- oder Schnupperstudium.

Die AfUM bietet in Zusammenarbeit mit internationalen Partnern verschiedene Master-Studiengänge – etwa mit der britischen Buckinghamshire University. Dort geht es in drei Semestern zu einem international anerkannten Universitätsabschluss (Master oft Arts in Leadership und Management). Studienschwerpunkte sind wählbar. Die Zulassung zu diesem Studiengang ist sowohl für Akademiker (mit ­Bachelor, ­Diplom oder Vergleichbarem) als auch Berufspraktiker mit entsprechender Weiterbildungsqualifikation möglich.

Das Studium wird im ersten und zweiten Semester in berufsbegleitenden Lehrveranstaltungen an Wochenenden und Feiertagen am Fuß des Monbergs durchgeführt, die Studierenden übernachten in Hotels in unmittelbarer Nähe. Die 35 Dozenten sind berufserfahrene Praktiker. Unterrichtssprachen sind Deutsch und Englisch. Im ersten Semester werden auch Englisch-Crash-Kurse angeboten. Im dritten Semester wird dann die Master-Arbeit geschrieben. Die Kosten dafür belaufen sich auf ungefähr 10 000 Euro.

Zusammenarbeit mit polnischer Hochschule für Aufbaustudien

Ebenso besteht eine Zusammenarbeit mit dem Collegium Humanum, einer Hochschule für Aufbaustudien im polnischen Warschau, eine von der Kultusministerkonferenz anerkannte Hochschule. Der dort angebotene MBA (Management und Marketing) wird deutschsprachig und berufsbegleitend erworben.

In den Bachelor-Studiengängen werden aktuell 60 Chinesen unterrichtet, eine ähnliche Zahl deutscher Studenten nutzt die mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) vereinbarte Möglichkeit der verkürzten Studienzeit während einer kaufmännischen Ausbildung.