1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Langenfeld und Monheim

Monheim Schnee bremst autonome Busse bei der Premiere aus

Monheim : Autonome Busse mögen keinen Schnee

Der Start des Linienbetriebs verlief holperig. Die Sensoren werteten Schnee als Hindernis.

Tag eins ist da. Die automatisiert fahrende Busflotte (fünf) nimmt ihren Betrieb auf. Alles ist vorbereitet. die Busse aufgetankt, die Operator stehen bereit. Der Fahrplan der Linie A 01 hängt an Bussteig 7 aus. Doch es schneit. Und die Sensoren, die zur Steuerung der automatisiert fahrenden Busse Signale liefern, melden: „Hindernis“. Die Busse bleiben stehen. „Wir haben während der Testphase keinen Tag Schnee gehabt“, sagt Axel Bergweiler, Leiter autonome Busse bei den Bahnen der Stadt Monheim (BSM). „Dass es einen so großen Unterschied macht, ob es regnet oder schneit, war uns nicht bewusst“, sagt Bergweiler. „Wir lernen ständig dazu.“

Als der Schnee nachließ,
rollten auch die Busse

Als der Schnee ein wenig nachlässt, starten die Busse zur Tour durch die Altstadt und zurück. Michael Tiefersberg aus Monheim fährt mit. „Ich bin neugierig“, sagt er und will einmal testfahren. Vom Bussteig 7 geht es über die Krischerstraße zur Lottenstraße. Der Bus rollt. Ob der Bus eine Klimaanlage hat, will er wissen. „Ja.“ Und wieweit er mit einer Aufladung kommt. „Etwa acht Stunden fährt der Bus damit, je nachdem ob Heizung, Klimaanlage oder Scheibenwischer an sind“, erklärt Horst Schachner, der auf dem blau eingezeichneten Kreis mit dem Schriftzug Operator steht. Er steuert via Joy Stick den Bus um Baustellenfahrzeuge herum. Der nimmt seine Fahrt Richtung Altstadtkirche wieder auf, mit 16 Stundenkilometern. Und dann fallen wieder Flocken. Und der Bus steht. Stop and go geht es weiter, bis der Schneeregen so dicht wird, dass der Operator immer häufiger eingreifen muss und nach Rücksprache die Runde abbricht.

„Bei manueller Steuerung fährt der Bus nur fünf Kilometer pro Stunde. Er ist nicht darauf ausgelegt. Und um den Verkehr nicht zu blockieren, haben wir erst einmal abgebrochen“, sagt Bergweiler. Glücklicherweise sind die Temperaturen über den Tag gestiegen, der Schnee bleibt aus und der Betrieb läuft wie geplant.

„Für die Zukunft wissen wir, dass wir bei Schnee erst gar nicht starten“, sagt Bergweiler. Die gewonnene Informationen lassen die BSM dem Hersteller der Busse (Easy Mile) zukommen. Ausstieg ist an Bahnsteig 1. Gegenüber setzen sich Reinheild und Jürgen Brenke in de bus. „Neugierig sind wir schon“, sagt Jürgen Brenke. Und Maria Abeler will eben noch einkaufen, und dann den Bus nehmen, um zur Kirchstraße zu gelangen.