1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Langenfeld und Monheim

Monheim Mitteilen-Plattform der Stadt startet mit neuen Funktionen

Mitteilen-Plattform : Mitteilen-Plattform mit neuen Funktionen

(og) Das digitale Beteiligungsformat im städtischen Monheimer Mitmach-Portal ist nun erneuert an den Start gegangen: Ab sofort stehen Bürgern und Bürgerinnen ein optimiertes Design, eine aufgeräumte Startseite und Navigation sowie praktische Funktionen zum Einbringen und Teilen ihrer Vorschläge zur Verfügung.

Ideensammlung

Das Herzstück der neu strukturierten Mitteilen-Plattform ist nach wie vor die Ideenseite: Dort werden alle aus der Bürgerschaft eingebrachten Vorschläge in übersichtlicher Kacheloptik angezeigt. Damit bei der Umstellung nichts verloren geht, wurden alle seit dem Start von Mitteilen im September 2018 eingegebenen Ideen, Kommentare, Unterstützungen sowie die auf Mitteilen geführten Diskussionen importiert – insgesamt waren das 197 Ideen, fünf umfangreiche Diskussionen sowie 2436 Stimmen. Mehr als 460 Bürger haben sich seit dem Start des Portals vor zwei Jahren angemeldet, teilt die Stadt mit.

Abstimmung

Jede Idee, die eingebracht wird, steht fortan zwölf Wochen lang im Status „Aktiv“ zur Abstimmung. So lange haben die Ideengeber Zeit, für ihren Vorschlag die Werbetrommel zu rühren und 50 Unterstützende zu finden. Ist diese Marke erreicht, wechselt die Idee in den Status „Erfolgreich“ und wird von der Stadtverwaltung auf Umsetzung geprüft. Anschließend veröffentlicht die Verwaltung das Ergebnis und die Idee wechselt in den Status „Abgeschlossen“. Sie bleiben nachlesbar. Alle Ideen, die vor der technischen Umstellung auf Mitteilen eingegangen sind und die sich noch nicht im Status „Abgeschlossen“ befinden, stehen ab sofort nochmal zwölf Wochen lang zur Abstimmung. „Es lohnt sich also, zu stöbern“, lädt Stadtsprecher Thomas Spekowius ein.

Neuregistrierung

Nutzer müssen sich nach der Umstellung neu auf der Mitteilen-Plattform registrieren. „Das ist notwendig, auch wenn sie vor der Umstellung bereits ein Nutzendenkonto auf Mitteilen hatten“, erklärt Olivia Konieczny, städtische Koordinatorin für die Bürgerschaftsbeteiligung.

Realisierung

Bei der Umsetzung arbeitet die Stadt Monheim mit der Berliner Firma Polidia zusammen, die sich auf Beteiligungssoftware spezialisiert hat. Die Mitteilen-Plattform ist direkt unter www.mitteilen.monheim.de oder über das städtische Mitmach-Portal (siehe Link unten) erreichbar. Registrieren können sich Monheimer auch mit den Zugangsdaten ihres Monheim-Passes – dadurch ist ein einheitlicher Login auf allen städtischen Beteiligungsplattformen möglich, so Monheims Stadtsprecher Thomas Spekowius.

mitmachen.monheim.de