Monheim: Kultur-Bus bringt Besucher gratis ins Theater

Monheimer Kulturwerke : Kultur-Bus startet in Monheim

Theater- und Konzertbesucher können kostenlos fahren.

Wer ein Ticket für die Theatervorstellung an diesem Samstagabend in der OHG-Aula hat, kann damit gratis den neuen Kultur-Bus nutzen. Er hat am 5. Oktober Premiere, kündigt Marie Hendriks von den Monheimer Kulturwerken (MKW) an. „Besucher kommen so ohne eigenes Auto entspannt zum Stück des Teatro Delusio und danach auch wieder zurück.“ In Zusammenarbeit mit den Bahnen der Stadt Monheim (BSM) begleite der Kultur-Bus den Auftakt der Monheimer
Theatersaison.

Nach Angaben von MKW-Chef Martin Witkowski soll in diesem Pilotprojekt der Bus sowohl für Theaterbesucher der Aula als auch Konzertbesucher in der Kirche St. Gereon und der Baumberger Friedenskirche eingesetzt werden. „Sie haben jeweils die Möglichkeit, sich an einer festen Route vom Kultur-Bus einsammeln und hinterher zurückbringen zu lassen. Sie müssen nur ihr Ticket vorzeigen.“ Witkowski kennt solch ein Angebot nach eigenen Worten von seiner früheren Wirkungsstätte in Weimar, wo er Orchesterdirektor der dortigen Staatskapelle war. „Da fuhr so ein Bus über die Anrainerdörfer. So kann jeder auch ohne eigenes Auto am Kulturprogramm teilhaben oder den Wagen bei schlechtem Wetter und in der dunklen Jahreszeit zu Hause stehen lassen.“

Der auf Witkowskis Initiative hin eingeführte Kultur-Bus war kein Thema im Monheimer Stadtrat gewesen. Mit BSM-Chef Detlef Hövermann habe er das Pilotprojekt vereinbart, sagte er. „Das sind schöne Synergien zweier städtischer Tochtergesellschaften und gut für Monheim.“ Wenn sich das Pilotprojekt bewährt, könnte laut Witkowski diese Zusammenarbeit zwischen Kultur und ÖPNV auch auf weitere Bereiche ausgeweitet werden – etwa spezielle Angebote für Schulklassen.

Fahrplan ist angepasst an
die jeweilige Spielstätte

Der Fahrplan des Kultur-Busses ist angepasst an die jeweilige Spielstätte und Anfangszeit der Veranstaltung. Witkowski zufolge haben die MKW aktuell rund 300 Theaterabonnenten und 135 Abonnenten der Klassikkonzerte. Auf deren Wohnadressen seien die Routen abgestimmt. So fährt laut Marie Hendriks der Kultur-Bus für Besucher der heutigen Vorstellung des „Teatro Delusio“ (19.30 Aula am Berliner Ring) um 17.50 Uhr von der Haltestelle Robert-Bosch-Straße ab. „Über Grazer-, Klagenfurter und Hegelstraße, Moosweg, Schwanen- und Daimlerstraße, Ludwig-Richter-Weg, Linden-, Kirchstraße und den Monheimer Busbahnhof bringt er Theaterbesucher bis zur Haltestelle Kulturzentrum vor der Aula am Berliner Ring. Etwa eine Viertelstunde nach der Veranstaltung fährt der Kultur-Bus laut Witkowski auf dem gleichen Wege wieder zurück. „Alle Zeiten sind so eingerichtet, dass die Nutzer rechtzeitig zum Einlass vor Ort sind und auch genug Zeit haben bei der Abfahrt.“ Es seien im aktuellen Programm 20 Termine für den Kultur-Bus vorgesehen, sagt Witkowski, der die Kosten hierfür mit rund 4000 Euro beziffert. „Davon ist aber jeder Euro gut investiert für Kultur, Klimaschutz, Service und Teilhabe.“ Er erwarte, dass rund 25 Besucher einsteigen werden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung