Befragung im Mitmach-Portal Was fehlt den Monheimern noch in ihrer Stadt?

Monheim · In Monheim wird weiter viel gebaut, um die Stadt attraktiver zu gestalten. Im städtischen Mitmach-Portal werden deshalb ab sofort wieder die Anregungen der Bürger gesammelt.

Das neue Einkaufsviertel hat schon viel zu bieten und das Angebot soll noch wachsen. Die Bürger sollen ihre Wünsche mitteilen.

Das neue Einkaufsviertel hat schon viel zu bieten und das Angebot soll noch wachsen. Die Bürger sollen ihre Wünsche mitteilen.

Foto: Stadt Monheim / Thomas Spekowius/Thomas Spekowius

Monheim wächst weiter und will für seine Einwohner noch attraktiver werden. So ist in der Innenstadt gerade ein neues Einkaufsviertel entstanden, das zum Shoppen, Verweilen und Genießen einlädt. Darüber hinaus wird das neuentwickelte Rathaus-Center durch das ausgebaute Monheimer Tor mit einem attraktiven Mix aus Nahversorgung, Shopping und Freizeitvergnügen ergänzt. Damit aber nicht genug, denn mit der Entwicklung des dritten Bauabschnitts zwischen Gartenweg, Opladener Straße und Rathausplatz wird das Angebot noch größer. Das Citymanagement und die Monheimer Einkaufszentren Gesellschaften wollen bei den Planungen nun auch die Bürgerschaft mit einbeziehen. Im Mitmach-Portal ist deshalb eine Befragung gestartet, welche Angebote in der Innenstadt nach Ansicht der Monheimer noch fehlen. In einer zweiten Beteiligung können die Bürger angeben, welche Events oder Aktionen sie sich für ein tolles Shopping-Erlebnis in Monheim noch wünschen. Beide Beteiligungen sind über das Mitmach-Portal www.mitmachen.monheim.de oder direkt unter www.mitdenken.monheim.de zu erreichen.

„Wir möchten wissen, ob es bestimmte Geschäfte gibt, die die Menschen in der Innenstadt noch vermissen und regelmäßig besuchen würden“, erläutert Estelle Dageroth, Leiterin der Abteilung Wirtschaftsförderung und Tourismus. „Gleichzeitig sind wir immer auf der Suche nach neuen und innovativen Ideen, um möglichst viele Menschen zu begeistern.“ Während reine Rabattaktionen für den Handel nicht nachhaltig seien, könnten ausgefallene Werbemaßnahmen neue Kundschaftsgruppen erschließen. „Gemeinsam mit den Akteurinnen und Akteuren in der Innenstadt möchte das Citymanagement daher neue Aktionsideen und Veranstaltungen ausprobieren“, so Dageroth weiter.

Die Monheimer Einkaufszentren Gesellschaften konnten bei der Neuentwicklung der Innenstadt und durch beratende Gespräche mit privaten Eigentümern von Ladenlokalen bereits viele Angebotslücken in der Einzelhandelslandschaft schließen und neue Ideen umsetzen – durch weitere Geschäfte, Dienstleistungen und Gastronomien, aber auch Freizeitangebote wie das im Herbst eröffnende neue Kino und eine Tanzschule. Für den dritten Bauabschnitt stehen einige der neuen Mieter bereits fest. So werden etwa mit „expert Gröblinghoff“ ein Elektronikfachmarkt sowie auch ein Anbieter für Kleinmöbel und Home-Accessoires einziehen. Zusammen mit der Bürgerschaft soll nun ausgelotet werden, welche weiteren Einzelhandelsangebote noch beliebt wären – um dann daran zu arbeiten, genau diese in Monheim anzusiedeln.

Schon 2019 und 2020, bei den Planungen für die Umgestaltung des Rathaus-Centers und des Monheimer Tors, waren die Bürger im Mitmach-Portal zu ihren Vorstellungen befragt worden. 260 Beiträge kamen dabei insgesamt zusammen. Alle Antworten wurden ausgewertet und in den weiteren Planungsprozess aufgenommen. Inzwischen sind zahlreiche der damals genannten Wünsche real geworden und in Monheim Mitte eingezogen – oder sie werden es in Kürze tun.

„Auch jetzt lohnt es sich wieder, bei den Beteiligungen mitzumachen“, verspricht Dageroth. Die Befragungen sind direkt über die Mitdenken-Plattform, über das städtische Mitmach-Portal unter www.mitmachen.monheim.de sowie über die Monheim-Pass-App zu erreichen. Bei Fragen hilft das Team der Bürgerschaftsbeteiligung unter [email protected] gerne weiter.

Beide Beteiligungen laufen bis zum 21. Juli und sind auch in Leichter Sprache abrufbar. Die Teilnahme auf allen Monheimer Beteiligungsplattformen ist auch mit den Login-Daten des Monheim-Passes möglich.