Monheim: Friedemann Fey zeigt seine Bilder im Rathaus

Ausstellung : Fotos zeigen Schönheit von Monheim

Der Fotograf Friedemann Fey stellt derzeit Bilder im Monheimer Rathaus aus.

Täglich dreht Friedemann Fey mit seinem Hund eine Runde durch den Monheimer Rheinbogen. Auch die Baumberger Aue und die Urdenbacher Kämpe gehören zu seinen bevorzugten Ausflugszielen, die er nie ohne Kamera aufsucht. Aus den vielen Motiven, die er mit der Linse einfängt, sucht er regelmäßig die schönsten aus und stellt sie zu einem Jahreskalender zusammen. „Ich frage immer auch die Buchhändlerinnen oder den Bürgermeister, welches ihre Lieblingsmotive sind“, sagt Fey (79).

Eine Ausstellung mit den Aufnahmen aus dem jetzt erschienenen Jahreskalender „Rheinlandschaften 2020“ ist ab sofort im ersten Stock des Rathauses zu sehen und soll Lust auf den Kalender machen. Fey hat zwölf Landschaften zusammengestellt und gerahmt. Parallel zur Ausstellungseröffnung hat er auch die druckfrischen Kalender präsentiert. Unterstützt wird Fey seit fast zehn Jahren von der Theissen
Medien Gruppe.

Die Aufnahmen zeigen die Natur- und Kulturlandschaft entlang des Rheins in Monheim bis nach Benrath. Fast alle sind in den Vorjahren exakt in dem Monat entstanden, für den sie nun das passende Motiv liefern. „Manche Stellen halte ich schon seit über 20 Jahren im Bild fest und sie sehen doch jedes Mal wieder anders aus“, berichtet Fey. Das spiegelt auch der Kalender für 2020 wieder.

Von dem Kalender sind 800 Exemplare erhältlich

Der Kalender mit dem Titel „Rheinlandschaften“ wird in einer Erstauflage von 800 Exemplaren gedruckt. In Monheim gibt es den Kalender in der Bücherstube Rossbach (Alte Schulstraße) zu kaufen, darüber hinaus in der Langenfelder Buchhandlung Langen (Marktplatz) und der Benrather Buchhandlung Dietsch (Hauptstraße). Die Fotografien werden im Rathaus noch bis Mitte November zu sehen sein. Seit zehn Jahren gestaltet der Monheimer Fotograf Kalender. „Ich kann ja nie wissen, wann das richtige Motiv vor meine Linse kommt“, sagt er. Vier Jahre musste Fey warten, bis er wieder das Rhein-Hochwasser fotografieren konnte. Dieses Foto ziert nun das Titelblatt.

Allerdings muss er bei den Wintermonaten derzeit auf sein umfangreiches Archiv zurückgreifen. Denn Schnee gab es in den Kämpen schon länger nicht mehr. Damit die Motive nicht immer gleich sind, half ihm bei der Auswahl auch Nicole Albrecht von der Buchhandlung Dietsch.

Besonders stolz ist der passionierte Hobbyfotograf auf das Novemberfoto 2020 mit passender Stimmung am Altrhein. Das Novemberbild 2019 hat Buchhändlerin Linda Rossbach für den Kalender ausgesucht. „So stelle ich mir den November vor“, sagt die Monheimer
Buchhändlerin.

Mehr von Westdeutsche Zeitung