Monheim: Betrunkener Mann bewirft Polizeiauto mit Bierflaschen

Ruhestörung : Betrunkener Mann bewirft in Monheim Polizeiauto mit Bierflaschen

Ein betrunkener 34-Jähriger hat in Monheim aus seiner Wohnung heraus ein Polizeiauto mit Bierflaschen beworfen. Wegen einer Ruhestörung waren die Beamten zu einem Mehrfamilienhaus gerufen worden.

Als die Polizisten das Haus betraten, klirrte es. „Schnell stellten sie fest, dass der vor dem Haus abgestellte Streifenwagen von einem Balkon der oberen Etage mit Bierflaschen beworfen wurde“, hieß es in der Mitteilung der Polizei. Eine Flasche traf das Auto und beschädigte Dach und Motorhaube.

Die Polizisten trafen den 34-jährigen Mann dann in seiner Wohnung an. Zunächst wehrte er sich, doch dann konnten die Beamten den Mann mit zur Wache nehmen, wo eine Blutprobe entnommen wurde. Er verbrachte die Nacht zur Ausnüchterung dort und durfte dann wieder gehen, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung