Männer mit Softair-Waffen lösen Polizeieinsatz in Langenfeld aus

In Langenfelder Wald : Männer mit Softair-Waffen lösen Polizeieinsatz aus

Ein Jogger hat die Polizei alarmiert, weil drei Männer mit Sturmgewehren und in Tarnanzügen durch den Wald laufen. Ein größerer Einsatz brachte Klarheit.

Weil sie mit täuschend echt aussehenden Softair-Gewehren im Wald posierten, haben drei junge Männer in Langenfeld einen Polizeieinsatz ausgelöst. Wie die Polizei Mettmann am Mittwoch mitteilte, habe ein Jogger am Dienstagnachmittag die Polizei alarmiert, weil drei Männer mit Sturmgewehren und in Tarnanzügen durch den Wald gelaufen seien. In der Nähe des Golfplatzes habe die Polizei die 18 und 19 Jahre alten Männer gefunden und vorläufig festgenommen. Die drei gaben an, im Wald Fotos mit den Waffen gemacht zu haben.

Die Beamten durchsuchten die Männer und fanden dabei neben den Softair-Waffen auch eine aus Holz gebaute Attrappe einer Handgranate und ein verbotenes Butterfly-Messer. Die Softair-Waffen und das Messer wurden sichergestellt, außerdem leitete die Polizei Strafverfahren ein.

Die Polizei wies darauf hin, dass das Tragen von echt aussehenden Waffenattrappen im öffentlichen Raum eine Ordnungswidrigkeit ist, in einigen Fällen sogar eine Straftat.

(dpa)
Mehr von Westdeutsche Zeitung