Lindenblatt für die berittene Garde zu Fuß

Lindenblatt für die berittene Garde zu Fuß

Baumberger Jecken würdigen Einsatz von Kin Wiever.

Monheim. Bereits seit 1994 ehrt der Freundeskreis Baumberger Jecken (FBJ) mit dem Goldenen Lindenblatt Gruppen und Personen, die sich in besonderer Weise um den Baumberger Karneval verdient gemacht haben. Diesmal konnten sich die Herren der Garde Kin Wiever über die Auszeichnung freuen.

„Sie sind alle Maitre de Humor“, würdigte der stellvertretende Vorsitzende des FBJ, Peter de Jeger, am Sonntag in seiner Laudatio im Bürgerhaus die diesjährigen Preisträger.

Das Besondere an der Truppe: „Vor ihnen gab es keine Garde in Baumberg.“ Geändert wurde dieser unhaltbare Zustand schließlich 1999 von acht Herren, die die Garde gründeten. Mittlerweile ist die berittene Garde zu Fuß 40 Mann stark. Auf die Bühne kommen Kin Wiever, auf Hochdeutsch Keine Frauen, üblicherweise in schwarzen an die Kleidung Napoleon angelehnten Uniformen und mit Steckenpferden aus Holz.

Die meisten Mitglieder sind auch in anderen Gruppen oder Vereinen aktiv. hs

Mehr von Westdeutsche Zeitung