Halboffene Geschäfte mit vollem Einsatz Erst klicken und dann an der Seitentür die Einkäufe abholen

Langenfeld/Monheim. · Baumärkte und Autozubehör sind klassische Anziehungspunkte – meist für Männer. Doch im Lockdown gelten besondere Regeln. Entweder sie dürfen nur vereinzelt und mit Maske ins Geschäft oder sie bestellen und holen die Waren ab. Wir sagen, wo was geht.

 Der Großhandel für Autozubehör an der Hans-Böckler-Straße darf weiter verkaufen. Thomas Unger demonstriert den Abhol-Service.

Der Großhandel für Autozubehör an der Hans-Böckler-Straße darf weiter verkaufen. Thomas Unger demonstriert den Abhol-Service.

Foto: Matzerath, Ralph (rm)/Matzerath, Ralph (rm-)

Der zweite Lockdown im November, aktuell bis Mitte Februar verlängert, veränderte bei den Baumärkten und anderen Spezial-Händlern wieder einmal die Geschäftsbedingungen. Die Baumärkte wie toom in Langenfeld oder Hellweg in Monheim, im Frühjahrs-Lockdown anscheinend zum allgemeinen Ausflugsziel geworden, erlauben nur noch Handwerkern den Zutritt. Allerdings kann mit der zunehmenden praktizierten Variante „Click and Collect“ auch der Normalkunden dort alles kaufen, vom Tapetenkleister über Gartenwerkzeug bis zur Betonmischmaschine.