1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Langenfeld und Monheim

Langenfelds Marktplatz wird zur Rockbühne

Langenfelds Marktplatz wird zur Rockbühne

Ab 18. Juli locken sieben Freiluftkonzerte jeweils mittwochs ab 18 Uhr in die Innenstadt.

Langenfeld. Ab dem 18. Juli ist der Langenfelder Marktplatz an sieben Mittwochabenden hintereinander der Treffpunkt von jeweils bis zu 2000 Pop- und Rockfans. Dann startet die Freiluft-Konzertreihe „Langenfeld live“. Mit dem Heimspiel der Jim Button’s startet die Reihe von sieben Freiluftkonzerten auf dem Marktplatz. „Das ist zum Auftakt gleich ein guter Aufschlag“, sagte Citymanager Jan Christoph Zimmermann, als er gestern gemeinsam mit Jana Kahler von der Siegener Agentur Joko das Programm von Langenfeld live vorstellte.

Zum neunten Mal organisiert Joko gemeinsam mit dem Langenfelder Marketingverbund Kommit das Spektakel. An den sieben Mittwochabenden steht jeweils ab 18 Uhr eine Gruppe drei Stunden lang auf der Bühne. Der Eintritt zu diesen durch den Getränkeverkauf und Sponsorengelder finanzierten Konzerten ist frei.

Der 0,3-Liter-Trinkbecher kostet wie im Vorjahr vier Euro, ein Getränkechip ist mit 2,80 Euro um 30 Cent teurer. „Trotz großzügiger Sponsoren ist der freie Eintritt nur dann möglich“, sagt Zimmermann. Denn jedes einzelne Konzert koste rund 7000 bis 8000 Euro. „Deswegen ist es nicht fair und nicht erlaubt, eigene Getränke mitzubringen.“ Ab sofort gibt es im Bürgerbüro und an anderen Stellen Becher und Getränkechips zu kaufen.

Bei der Auswahl der sieben Gruppen wurde nach Kahlers Angaben auf eine Vielfalt der Musikstile und auf eine Mischung von heimischen und auswärtigen Gruppen geachtet. Folgende Gruppen werden jeweils von 18 bis 21 Uhr auf dem Marktplatz musizieren: Jim Button’s (18. Juli): Die Langenfelder Coverband um Sänger Thorsten Kruck spielt Stücke etwa von Linkin Park, Nirvana, Revolverheld und Sportfreunde Stiller. Sie ist bereits zum siebten Mal dabei.

Kirkland (25. Juli): Die sechs Wiesbadener mit den Sängerinnen Kristin und Michelle covern Songs von Bruno Mars bis Sting, streuen auch Soul und Elektroelemente ein.

Triple Sec (1. August): Torsten Huber, Oliver Schwung und Klaus Damschen erweitern ihr Trio um André Schorn und Martin Philippi, covern Klassiker etwa von Bon Jovi, Pink Floyd oder auch Abba.

T-Time with Lukas (8. August): Die Fünf aus Sauer- und Siegerland bringen klassischen Rock’n’Roll.

Ex’n Rock (15. August): Aus Siegburg kommt diese fünfköpfige Band, die Rocksongs etwa der Rolling Stones oder von ZZ Top covert.

The Natives (22. August): Die sechs Wendener mit Sängerin Melanie und Sänger Daniel covern aktuelle Charthits, Popklassiker oder auch Deutschrock. Sgt. Pieper’s Band (29. August): Der Bandname spielt auf Sergeant Pepper an, das Trio interpretiert Beatles-Musik modern und rockig.