Kompletter Austausch Firma Apken in Langenfeld rüstet mit 13 neuen Mini-Baggern auf

Langenfeld · Unternehmen arbeitet auch im Auftrag der Stadtwerke und kümmert sich darum, dass Rohrleitungen und Kanäle funktionstüchtig bleiben.

Lothar Apken und Bernd Nyhof (v.l.) testen einen der neuen Minibagger.

Lothar Apken und Bernd Nyhof (v.l.) testen einen der neuen Minibagger.

Foto: Matzerath, Ralph (rm-)

Die Dreizehn – für manche Menschen eine Glückszahl; für die 70 Mitarbeitenden der Firma Apken GmbH ein echter Hingucker. Auf einen Schlag erneuerte das Unternehmen für Rohr- und Tiefbau an der Hausinger Straße 13 Mini-Bagger. Der Spezialist für Gas- und Wasserversorgung und den Glasfaserausbau tauschte nach langer Vorarbeit und präziser Planung einen Teil seiner Bagger-Flotte. Insgesamt 14 bis zu zehn Jahren alte Maschinen verschwanden, ehe ihr Einsatz nach langen Jahren störanfällig und letztendlich unwirtschaftlich wurde.

Ein willkommener Anlass für eine kleine Firmenfeier. Die neuen, in Österreich bei Wacker Neuson gebauten 1,8 Tonnen schweren Minibagger entsprechen auch Apkens Anspruch an ein positives äußeres Erscheinungsbild. Sie sind zudem umwelt- und mitarbeiterfreundlich, da sich die Anbauwerkzeuge hydraulisch wechseln lassen.

Seit 1981 kümmern sich Lothar Apken, Chef, Geschäftsführer und Gesellschafter der GmbH, und seit 2015 Bernd Nyhof (Prokurist) mit inzwischen 70 Mitarbeitenden um die öffentliche Infrastruktur. Die seit 2011 in Langenfeld auf 4500 Quadratmetern ansässige Firma arbeitet auch. für die Stadtwerke Langenfeld und das Verbandswasserwerk Langenfeld-Monheim im Bereich der Gas- und Wasserversorgung und im Glasfaserausbau. Weitere langjährige Kunden sind die Energieversorgung Leverkusen (EVL), die Stadt Leverkusen, Stadt Langenfeld und die Stadtwerke Neuss. Auch große Unternehmen, aber auch private Auftraggeber komplettieren die Kundenliste. Apkens ständiges Wachstum und die erweiterten Wirkungs- und Tätigkeitsbereiche führten mit den Jahren zu lokalen Stützpunkten in Neuss und Leverkusen.

Ursprung des Unternehmens ist der klassische Rohrleitungs- und Kanalbau. „Eine Daueraufgabe“, so Lothar Apken, denn die Lebensdauer dieser Anlagen ist endlich und Störungen sind alltäglich. Im Kanalbau verfügt der Betrieb, der in der „Gütegemeinschaft Kanalbau“ zertifiziert ist, über qualifizierte Baukolonnen. Im Rohrleitungsbau arbeiten erfahrene Rohrnetzbauer und Schweißer seit vielen Jahren erfolgreich zusammen. Die Arbeiten erlauben oft keine Verzögerung, weil Mängel oder Störungen erhebliche Auswirkungen haben können. Die Apken GmbH gehört zu drei Firmen in der Region, die nach Feierabend und an Wochenenden Bereitschaftsdienste unterhalten.

2016 stellte Apken den ersten Saugwagen in Betrieb, mit dem großen Mammut-Logo auch optisch auffällig. Mit seinem Saugrohr mit einem Durchmesser von 200 Millimetern holt das Gerät mit Ventilatoren – wie ein Staubsauger – Erde, Steine oder Feuchtigkeit aus den Gräben, um zum Beispiel Reparaturen oder Wartungsarbeiten zu ermöglichen. Fuhr- und Maschinenpark werden permanent modernisiert. Auch werden mehr und mehr umweltfreundliche Verdichtungsgeräte mit E-Antrieben eingesetzt.

Die aktuell schwächelnde Neubau-Konjunktur ist für die Firma kein Thema. Arbeit ist genug da, aber auch bei Apken werden weitere gute Mitarbeiter gesucht. Zusätzlich sind angelernte Kollegen willkommen. Azubis für Tiefbau oder Rohrleitungsbau oder als Anlagenmechaniker erwartet ein spannendes Aufgabenfeld. Mit hauseigenen Schulungen und Fortbildungen hält die Firma die Mitarbeiter auf der Höhe der Entwicklungen.

(mmo)