1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Langenfeld und Monheim

Langenfeld: Bauarbeiten an Schulen in den den Ferien

Langenfeld : In vielen Schulen wird derzeit gearbeitet

In Langenfeld nutzen Handwerker die Ferien, um Bauarbeiten an Schulen voranzubringen.

Schularbeiten gibt es auch in den Ferien. Statt Tintenfüller und Geodreieck sind aber Bohrhammer und Rohrzange das Werkzeug. Auf fast allen Schulgeländen nutzen Handwerke die Wochen der Leere, um ungestört Gebäude und Inventar zu erneuern oder durch Anbauten zu erweitern. Vor allem bei der Prismaschule an der Fröbelstraße tut sich eine Menge. Der neu errichtete naturwissenschaftliche Trakt wird nach Angaben der Architektinnen Christiana Schwarz und Sabine Leuchs vom städtischen Gebäudemanagement am Ende der Sommerferien bezugsfertig sein.

Prismaschule

Die 2013 gegründete zweite Langenfelder Gesamtschule bekommt für ihren ersten Oberstufen-Jahrgang mehr Platz, betont Schulreferatsleiter Carsten Lüdorf. Bei einem Baustellenrundgang mit Leuchs machte er sich im naturwissenschaftlichen Trakt ein Bild von den neu eingerichteten Laborplätzen mit Entlüftung und weiteren für Chemieexperimente wichtigen Sicherheitsvorkehrungen. Der am den Flur der nicht mehr existierenden Gutenberg-Realschule angebaute 300-Quadratmeter-Trakt mit zwei großen Fachräumen und zwei kleineren Vorbereitungsräumen kostet Schwarz zufolge rund 1,6 Millionen Euro. Ebenfalls Räume für die neue Oberstufe der Prisma-Schule wird bei einem mit 600 000 Euro veranschlagten Umbau der Dependance Am Hang geschaffen, den zuletzt die ebenfalls unlängst aufgelöste Felix-Metzmacher-Schule genutzt hatte. Lüdorf zufolge sollen die ersten drei Räume darin in diesem Jahr fertig werden, drei weitere zum Schuljahresbeginn 2020/21.

Nach Angaben von Schwarz und Lüdorf laufen aktuell außerdem die folgenden Arbeiten:

Kopernikusschule

Die Realschule bekommt einen zweigeschossigen Anbau mit sechs Klassenräumen, der an den naturwissenschaftlichen Trakt anknüpfen wird. 1,65 Millionen Euro sind veranschlagt. „Wegen der seit letztem Jahr bestehenden Vierzügigkeit sind diese weiteren Räume ganz wichtig“, sagt Lüdorf. Die etwa ein Jahr dauernden Bauarbeiten starten jetzt.

Bettine-von-Arnim-Schule

Bis Ende 2019 wird im mehrjährigen Sanierungsprogramm für 450 000 Euro der Brandschutz verbessert; etwa durch neue Meldeanlage, Sicherheitsbeleuchtung und Lautsprecher. Weitere 130 000 Euro fließen in technische Anlagen.

Paulusschule

Die 1,5 Millionen Euro teure Erweiterung der Berghausener Grundschule ist fast beendet. Wohl im Oktober ist laut Schwarz der zweigeschossige Anbau mit Mensa, Küche und Betreuungsräumen bezugsfertig. Für 140 000 Euro technische Anlagen werden erneuert.

Grundschule Am Brückentor

Für 70 000 Euro bekommt die Grundschule wegen des offenen Ganztagsbetriebs eine Küchenzeile mit Essensausgabe. Für 20 000 Euro wird die Rauchmeldeanlage erneuert.

Peter-Härtling-Schule

Die an der Gieslenberger Straße gelegene Grundschule bekommt für 20 000 Euro einen Klassencontainer, bis laut Lüdorf in etwa vier Jahren ein geplanter Anbau fertig sein wird.

Grundschule Richrath-Mitte

Am Teilstandort Jahnstraße werden in der Sporthalle für 40 000 Euro Duschen und Wasserleitungen erneuert.

Konrad-Adenauer-Gymnasium

Für 130 000 Euro werden eine Heizkesselanlage sowie die Beleuchtung der großen Sporthalle erneuert.