Langenfeld: Aggressiver Autofahrer bespuckt Seniorin - Polizei fahndet

Vorfall in Langenfeld : Aggressiver Autofahrer bespuckt Seniorin - Polizei fahndet nach Drängler

Die Polizei sucht den Fahrer eines Geländewagens, der eine 74-jährige Langenfelderin massiv bedrängt und sogar bespuckt haben soll.

Die Polizei fahndet nach einem Mann, der eine 74-Jährige in Langenfeld beleidigt, bedroht und bespuckt haben soll. Wie die Polizei am Montagvormittag mitteilt, war die 74-jährige Langenfelderin am vergangenen Freitag gegen 12.20 Uhr von einem Supermarktparkplatz an der Kaiserstraße abgefahren, als ein großer Geländewagen von hinten sehr dicht auffuhr. Im Kreisverkehr an der Ecke Richrather Straße/Kirschstraße sei der Fahrer dann mit seinem Geländewagen falsch herum eingefahren und hätte die Frau in ihrem Ford gestoppt.

Der Mann sei dann ausgestiegen, hätte die Fahrertür geöffnet und die Frau angeschrien. Er soll der Langenfelderin, nachdem er sie beleidigt und bedroht hatte, schließlich sogar ins Gesicht gespuckt haben.

Danach sei er in Richtung Kirschstraße davongefahren, die Seniorin meldete den Vorfall der Polizei und beschreibt den Täter als 1,70 Meter bis 1,75 Meter groß und etwa 40 bis 45 Jahre alt. Er soll sehr schlank gewesen sein. Außerdem trug er einen Bart und hatte dunkle, kurze Haare. Wie die Frau berichtet, hat der Mann Deutsch mit Akzent gesprochen.

Der mit Mettmanner Kennzeichen Geländewagen soll auffällig groß und grün gewesen sein. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und fragt: Wer hat den Vorfall auf dem Kreisverkehr beobachtet und kann Angaben machen zu dem auffälligen Wagen und seinem Fahrer?

Hinweise nimmt die Polizei Langenfeld unter der Rufnummer 02173 288-6310 entgegen.

(red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung