Kreis Mettmann In Langenfeld ist Verhältnis von Insolvenzen zur Zahl der Unternehmen ungünstig.

Langenfeld Mehr Unternehmen gegründet als gelöscht : Südkreis verzeichnet Zuwachs an Gewerbe

Laut Creditreform gibt es in Langenfeld 119 Betriebe mehr; in Monheim sogar 190.

. Zumindest an den Gewerbeanmeldungen gemessen geht es im Südkreis wirtschaftlich voran. In Langenfeld standen 2019 658 Anmeldungen nur 539 Abmeldungen gegenüber, was insgesamt zu einem Plus von 119 Gewerben in Langenfeld führt, wie die Creditreform Solingen in ihrem Jahresbericht feststellt. Auch die Stadt Monheim verzeichnete – nach den schon guten Ergebnissen der Vorjahre – einen weiteren kräftigen Zuwachs an Gewerben: Hier blieb die Zahl der Anmeldungen (610) und die der Abmeldungen und Löschungen (420) nahezu konstant, so dass unter dem Strich 190 Selbständige mehr für Ende des Jahres 2019 zu Buche schlugen. Monheim zählt damit neben Leverkusen zu den „Gewinnern“ in dieser Statistik.

Auch die Zahl der Insolvenzen
ist zurückgegangen

Insgesamt standen im Gebiet um die Großstädte Solingen, Remscheid und Leverkusen 6550 Neuanmeldungen etwa 5660 Löschungen und Gewerbe-Abmeldungen gegenüber. Zum Jahresende 2019 waren demnach knapp 900 Gewerbebetriebe mehr verzeichnet als vor Jahresfrist.

Auch die Zahl der Unternehmensinsolvenzen sind in der Region stärker zurückgegangen als im Bundesgebiet. „Hierbei sollte allerdings beachtet werden, dass sich einige Unternehmen nur aufgrund der weiterhin günstigen Zinsen und Finanzierungsmöglichkeiten ‚über Wasser‘ halten“, gibt Ole Kirschner, Komplementär von Creditreform Solingen, zu bedenken.

Vergleicht man die Insolvenzanfälligkeit der Betriebe in Abhängigkeit zu ihren Standorten, so ergeben sich signifikante Unterschiede: In Relation zu den in ihrer Stadt verzeichneten Unternehmen sind in diesem Jahr in Haan die meisten Betriebe zusammengebrochen. Mit 22 Insolvenzverfahren und einem Insolvenzindex von 1,61 bildet die Stadt in diesem Jahr das Schlusslicht. Den viertletzten Platz der Negativ-Liste belegt in diesem Jahr Langenfeld mit einem Index von 1,13. Hier liegt das Verhältnis der Zahl der Unternehmensinsolvenzen zur Zahl der in der Stadt verzeichneten Unternehmen 13 Prozent über dem lokalen Durchschnitt. Spitzenreiter ist Burscheid mit nur zwei Insolvenzen (Index 0.35). Die „Silbermedaille“ wiederum geht an Monheim (Index: 0,48).

Zu den größten und damit auch spektakulärsten Unternehmen, die im Jahr 2019 sprichwörtlich „über die Wupper gegangen“ oder zumindest in massive wirtschaftliche Schieflage geraten sind, gehören in Langenfeld die Brinker Fetten Logistik Spedition Langenfeld. (73 Mitarbeiter), zemicontrol professional (72 Mitarbeiter) und die redi-Group Langenfeld (349 Mitarbeiter). elm