Karibik-Nacht in Langenfeld

Karibik-Nacht in Langenfeld

Am 4. Juli gibt es Salsa- und Samba-Rhythmen, Steelband-Live-Musik, artistischer Limbo-Tanz, Cocktails und kreolische Küche. Viele Geschäfte sind bis 23 Uhr geöffnet.

Langenfeld. Noch sind die Temperaturen wenig karibisch. Doch bis zum 4. Juli, wenn der Einzelhandel die Innenstadt zum dritten Mal in eine karibische Insel verwandelt, kann es sich der Sommer ja noch überlegen, ob er mit Sonnenschein und über 20 Grad bis in die späten Abendstunden hinein dafür sorgt, dass alles passt bei der Karibik-Nacht.

"Bisher hatten wir immer Glück mit dem Wetter", vertraut Citymanager Jan Christoph Zimmermann auf das Gesetz der Serie. Er stellte am Montag mit Vertretern der Interessengemeinschaften die Zutaten fürs karibische Gefühl in Langenfeld vor:

Salsa- und Samba-Rhythmen, Steelband-Live-Musik, artistischer Limbo-Tanz, Cocktails und kreolische Küche. Und auch wenn Hawai nicht Teil der Karibik ist, die 10.000 Blumenketten mit denen der Handel Kunden beschenkt, steigern die Exotik doch. Zimmermann: "Die verkaufslange Nacht, bei der bis 23 Uhr geshoppt werden kann, ist eine weitere Chance für unseren Einzelhandel, sich zu präsentieren."

Eröffnet wird das Programm um 18 Uhr von der IG Hauptstraße auf der gesperrten Freiherr-vom-Stein-Straße. Tanzlehrer Christian Domingo lädt zum Salsa-Schnupperkurs mit anschließender Disco unter freiem Himmel ein. Live-Salsa gibt es dort mit "Jazminas" von 20 bis 22 Uhr.

Marquinho und Band sowie brasilianische Capoeira- und Samba-Tänzer gestalten ab 18 Uhr die Show vor der Stadtgalerie. Die Steelband "Batucada" spielt in und vor dem Marktkaree. Mit Cocktails und Tanzkursen zur Musik von "Music & More" sorgen die Händler von der Solinger Straße bis zur Mack-Stele für karibisches Flair.

Um 22.30Uhr krönt ein Feuerwerk den Abend. Mit DJ Mingo kann bei der Karibik-Party im Schauplatz weitergefeiert werden. Der Eintritt ist frei.