1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Langenfeld und Monheim

In Monheim starten die Corona-Gottesdienste Pfarre St. Gereon und Dionysius

Monheim : Nur mit Ticket dürfen Gläubige an den „Corona-Gottesdiensten“ teilnehmen

Rund zwei Monate durften keine öffentlichen Präsenz-Gottesdienste gefeiert werden. Am kommenden Dienstag geht es – zumindest für Monheims Katholiken – wieder los.

Einen Eindruck davon, wie so ein „Corona-Gottesdienst“ abläuft, haben sich Gläubige in den vergangenen Wochen andernorts schon verschaffen können: Händedesinfektion am Eingang, Laufwegemarkierung am Boden, Hostienempfang von einem Kommunionhelfer hinter Acrylglas – so jedenfalls in St. Cäcilia in Benrath. Für Monheims Katholiken geht es am Dienstag wieder los. Nach gut zwei Monaten Pandemie-Pause gibt es die ersten öffentlichen Präsenzmessen in der Stadt. Hier die wichtigsten Punkte:

Termine

Die ersten Messen sind am Dienstag, 26. Mai, 9.15 Uhr in St. Gereon und um 18 Uhr in St. Dionysius in Baumberg. Dies gilt auch für Freitag, 29. Mai. Am Mittwoch und Donnerstag, 27./28. Mai, sind die Gottesdienste jeweils um 9.15 Uhr in St. Dionysius und um 18 Uhr in St. Gereon. Am Pfingstwochenende findet die Vorabendmesse am Samstag, 30. Mai, um 17 Uhr, in St. Gereon und um 18.30 Uhr in St. Dionysius statt, am Sonntag um 10 Uhr in St. Gereon und um 11.30 Uhr in St. Dionysius. Unabhängig davon wird auch weiterhin eine Sonntagsmesse per Livestream unter und bei Facebook übertragen.

kkmonheim.de
facebook.com/kkmonheim

Reservierung

Wegen des coronabedingten Abstandsgebots sind laut Pfarre in St. Gereon höchstens 68 und in St. Dionysius 62 Kirchgänger pro Gottesdienst zugelassen. Wer mitfeiern will, muss seinen Platz buchen. Das ist in der Regel frühestens eine Woche vor dem jeweiligen Gottesdienst möglich. Entweder über die Gemeinde-Website (siehe unten) oder in den Pfarrbüros unter Telefon 02173/1014910 (St. Gereon) oder 02173/965972 (St. Dionysius) oder per E-Mail (siehe Link). Bevor man sich in das System einbuchen kann, ist eine einmalige Registrierung erforderlich. Ist diese erfolgt, kann man sich immer wieder über denselben Zugang Tickets buchen. Pro Person kann indes jeweils nur eins angefordert werden. Sofern weitere Familienmitglieder oder andere Personen am Gottesdienst teilnehmen wollen, ist eine weitere Buchung notwendig (selbstverständlich auch über denselben Account möglich). Nach der Buchung erfolgt eine Bestätigung für jedes bestellte Ticket per E-Mail. Auf jeder Karte – nicht übertragbar! – steht eine Nummer, die den Ordnern an der Kirchtür genannt muss. Ohne Ticket ist kein Zutritt zum Gottesdienst möglich.

ticket@kkmonheim.de
kkmonheim.de

Helfer gesucht

Um die Hygienevorschriften einzuhalten, braucht die Pfarre Helfer, Ordner etwa, die die Einlasskontrolle abwickeln. „Da Menschen, die zu den Risikogruppen zählen, Ältere zum Beispiel, von diesem Helferdienst auszuschließen sind, wird es nicht leicht sein, genügend Unterstützer zusammenzubekommen“, befürchtet Pfarrer Michael Hoßdorf. Deshalb sein Appell: „Ich würde mich daher freuen, wenn sich zum Beispiel die Eltern unserer Kommunionkinder oder der Kinder in unseren Familienzentren an diesem Dienst beteiligen würden. Selbstverständlich sind auch andere Gemeindemitglieder, die nicht zu den gefährdeten Personen gehören, hierbei willkommen.“ Anmeldung bei den Pfarrbüros (Telefon siehe oben) auch per E-Mail.

pastoralbüro-monheim@
kkmonheim.de

Besonderheiten beim Ablauf

Es wird darum gebeten, zwei Meter Abstand zu halten. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist während des Aufenthalts in der Kirche Pflicht.