Hilden: Sichere Geldanlage ist gefragt

Hilden: Sichere Geldanlage ist gefragt

Immobilien: Die niedrigen Zinsen kurbeln die Nachfrage nach Wohneigentum weiter an. Alle Wünsche können aber nicht erfüllt werden.

Hilden. Die Begriffe Inflation und Rezession sind in aller Munde, wenn es um die derzeitige Wirtschaftslage geht. Auf der Suche nach einer sicheren Geldanlage denken viele an Immobilien. Über Angebote und Finanzierungsmöglichkeiten informierte gestern der Immobilientag im Hotel am Stadtpark. Dort standen Vertreter von Banken und Makler für Fragen bereit.

Frank Hoffmann, ein Repräsentant der Deutschen Bank, war über den Besucheransturm wenig überrascht. In Zeiten der Finanzkrise sehnen sich die Menschen nach einer guten Geldanlage - Immobilien. "Besonders gefragt sind Eigentumswohnungen", erklärt er. Auch die Nachfrage nach Neubauten sei groß, sagt Ulli Reddert von der Wohnbaugesellschaft Wirtz & Lück. Doch alle Wünsche könnten nicht erfüllt werden, denn in Hilden herrsche Platzmangel. "Wir wünschen uns natürlich mehr Grundstücke", so der Architekt Steffen König. Dieses Problem kennt auch Dirk Hornig (29). Für ihn ist seine derzeitige Mietwohnung nur Übergang zur Eigentumswohnung. "Im Alter möchte man sich das nun mal leisten", sagt er.

Auf einem erfreulichen Tiefstand stehen momentan die Kreditzinsen. Sie liegen deutlich unter fünf Prozent für Kredite mit 15 Jahren Laufzeit. "Da wollen die Kunden natürlich jetzt bauen, nicht erst in zwei oder drei Jahren", sagt Betriebswirt Norbert Puhane. Zwar schwanken die Zinsen noch, doch in den nächsten drei bis sechs Monaten sollten sie in dem Bereich bleiben. Auch Helga Vanselow ist von den Zinsen positiv überrascht und plädiert für Eigentum: "Es ist einfach sicherer."