Hilden: Acht Bands rocken das „Area 51“

Hilden: Acht Bands rocken das „Area 51“

Die beste Band aus dem Kreis wird am 8. November ermittelt.

Hilden. Welche Band rockt den Kreis? Im Sommer hatte der Kreis Mettmann Musikgruppen aus dem Kreis Mettmann und dem Umland aufgefordert, sich für die Teilnahme am 13. Contest für Amateurbands aus der Region zu bewerben. Acht Bands sind im Finale.

Als Kooperationspartner konnte der Kreis erneut die Stadt Hilden und die Hildener Katholische Junge Gemeinde St. Konrad gewinnen. 31Bands hatten ihre Demo-CDs (Live-Mitschnitte) an die Jury geschickt, die dann die acht Bands für den eigentlichen Wettbewerb am Samstag, 6. November, im "Area 51" in Hilden auszuwählen hatte.

In die Endausscheidung schafften es "This April Scenery" aus Heiligenhaus, "Pejora" und "Vollsprung" aus Hilden, "The Sound Pilots" aus Langenfeld, "First Aid Bricks" und "Synatic" aus Ratingen, "MachLeisa" aus Velbert und "Toppaman" aus Wülfrath.

Auch in diesem Jahr decken die am Wettbewerb teilnehmenden Bands die unterschiedlichsten Musik- und Stilrichtungen ab. Von Rock und Pop über Reggae, Punk und Metal bis Alternative und Post Hardcore dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Für ein abwechslungsreiches Programm ist demnach also gesorgt.

Die drei Bestplatzierten erhalten Preisgelder in Höhe von 500, 400 und 300 Euro. Rockfans sind eingeladen, die Endausscheidung am Samstag, 6. November, im "Area 51", Furtwänglerstraße 2b in Hilden, mitzuverfolgen. Beginn ist um 18.30 Uhr, Einlass ab 18 Uhr. Der Eintritt kostet drei Euro.

Mehr von Westdeutsche Zeitung