1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Langenfeld und Monheim

Haus Graven: Düsseldorf gibt grünes Licht für Parkplätze

Haus Graven: Düsseldorf gibt grünes Licht für Parkplätze

Die Bezirksregierung hat eine zweite Prüfung positiv bewertet. Bereits im Frühjahr könnte Baubeginn sein.

Langenfeld. Eigentlich könnte Lothar Marienhagen, Vorsitzender des Fördervereins der Wasserburg Haus Graven so richtig zufrieden sein. Die Veranstaltungen werden gut angenommen. Die jüngste Lesung war ausverkauft. Wenn am Sonntag Solisten der jungen Philharmonie Köln gastieren, sind ebenfalls alle 100 Plätze belegt. „Doch gerade in den kälteren Monaten hätten wir sicher oft mehr Gäste, wenn wir endlich einen Parkplatz vor der Burg hätten“, sagt Lothar Marienhagen.

Sein Wunsch wird nun endgültig erfüllt. Denn nach einer zweiten Prüfung hat die Bezirksregierung in Düsseldorf nun grünes Licht gegeben. Das bestätigt der Kreis Mettmann in seiner Funktion als Untere Landschaftsbehörde. Die Stadt Langenfeld wird demnächst ein entsprechendes Schreiben erhalten. Dann kann losgelegt werden.

„Wenn wir das Signal vom Kreis Mettmann bekommen, dann müsste es eigentlich zügig gehen. Wir könnten schon im Frühjahr loslegen“, sagt Ulrich Beul, zuständiger Dezernatsleiter im Langenfelder Rathaus.

Besagtes Schreiben aus Mettmann ist bis jetzt noch nicht rausgegangen, weil der Kreis erst abwarten will, bis die Bezirksregierung den Beschwerdeführer informiert hat, der eine zweite Überprüfung ins Rollen gebracht hatte. Aus Düsseldorf heißt es dazu: „Er ist informiert.“ Doch offensichtlich ist das Mettmann nicht mitgeteilt worden.

Der Beschwerdeführer zweifelte daran, dass beim Gutachten durch die Untere Landschaftsbehörde der Artenschutz genügend berücksichtigt wurde. Es handelt sich um Landschaftsschutzgebiet. Doch offensichtlich ist der Vorwurf nicht berechtigt. Die Kosten für die 20 Parkplätze werden bei etwa 60 000 Euro liegen.