1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Langenfeld und Monheim

Grüne befürchten zuviel Verkehr in Berghausen

Grüne befürchten zuviel Verkehr in Berghausen

Bei einem Gespräch mit Bürgern legten sie ihre Sicht dar.

Langenfeld. Geduldig erklärt Ratsherr Günter Herweg am Infostand der Grünen an der Baumberger Straße Passanten, wie sich das Gebiet rund um die Berghausener Sportanlagen in Zukunft verändern soll. Zu diesen Vorhaben suchten er und seine Parteikollegen das Gespräch vor allem mit Menschen aus dem Stadtteil.

Die Betreiber der Berghausener Sportanlagen möchten ihre Areale erheblich erweitern. Die Wasserski-Anlage soll eine fünfte Seilbahn und einen größeren Campingplatz bekommen. Das Sportcentrum Berghausen soll um eine weitere Halle und einen Bikepark ergänzt werden. Außerdem sollen an der Baumberger Straße ein Hotel und eine Ferienhaussiedlung entstehen.

Unter den Langenfelder Parteien waren es die Grünen, die diese Pläne als einzige abgelehnt hatten. Als Grund nennen sie vor allem die Verkehrssituation. „Wir erleben, dass der Schleichverkehr zwischen Berghausener Straße und Düsseldorfer Straße deutlich zugenommen hat und die Bewohner beobachten, dass teilweise viel zu schnell gefahren wird“, erklärt Günter Herweg. „Wir erwarten, dass sich die Situation durch die geplante Bebauung nochmals verschärfen wird.“ Der Tenor von Berghausenern zum geplanten Bauvorhaben ist hingegen eher positiv. „Grundsätzlich finde ich die Erweiterungen in Ordnung, denn sie sind dem Stadtteil als eine schöne Naherholungsstätte dienlich“, findet beispielsweise Stephanie Reuter. „Das Hotel wird das Naherholungsgebiet meiner Meinung nach aber nicht bereichern. Es ist wahrscheinlich eher für Messegäste aus Düsseldorf oder Köln gedacht.“ Reuter sei gespannt, „welche Verkehrssituation das Projekt mit sich bringt“.

Ähnlich sieht es Dirk Friedensdorf, der die gleichen Bedenken bezüglich des Verkehrs hat: „Das Verkehrsaufkommen hat sich in der Vergangenheit schon gesteigert, allein durch die Einkaufszentren an der Düsseldorfer Straße“, sagt Friedensdorf. „Allerdings finde ich die Bebauungspläne grundsätzlich gut, Berghausen wird dadurch allgemein interessanter.“ Franck Ludwig gehört in der Gesprächsrunde am Grünen-Stand zu den Berghausenern, die die Situation sehr gelassen sehen. „Nicht nur in Berghausen, sondern überall werden neue Sachen gebaut. Das zeugt von einer gewissen Zuversicht, die Langenfeld hat“, sagt er.