1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Langenfeld und Monheim

Die Baumberger Hauptstraße wird zur großen Festmeile

Die Baumberger Hauptstraße wird zur großen Festmeile

Nach dem Umbau feierten die Monheimer mit viel Programm.

Monheim. Die Baumberger konnten die Eröffnung ihres Straßenfestes am Sonntag scheinbar kaum abwarten. Schon am Vormittag war die Hauptstraße mit vielen gut gelaunten Besuchern gefüllt. Die konnten zwischen Deich- und Schwanenstraße herumschlendern, bei verschiedenen Aktionen mitmachen oder sich mit einer Kugel Eis abkühlen. Das städtische Citymanagement hatte zusammen mit ansässigen Händlern, Gastronomen und Dienstleistern unter dem Motto „Kommt raus, feiern!“ eingeladen. Nach der erfolgreichen Umgestaltung im vergangenen Jahr wurde auf der historischen Verbindungsstraße jetzt bei sonnigem Wetter gefeiert.

Auf einer großen Bühne sorgten verschiedene Tanzgruppen, Musiker und Sportler für abwechslungsreiche Unterhaltung. Die Musicalklasse der Monheimer Musikschule startete. Junge Talente stimmten die Gäste ein und sorgen bei Gesangslehrerin Viola Kerpa für Begeisterung: „Ich bin überrascht, dass schon so viele Leute da sind. Die Schüler waren heute stimmlich alle super drauf. Der Auftritt ist ihnen gut gelungen“, freute sich die 32-Jährige.

Danach ging es Schlag auf Schlag. Ein Freestyle-Fußballer brachte die Besucher mit einer trickreichen Showeinlage zum Staunen, die Boomberger Dorfgarde sorgte mit einer Tanzeinlage für Stimmung. Nach und nach wurde es auf der Hauptstraße immer voller.

Darüber freute sich auch Kai Krehl von der 1. Baumberger Hippegarde. „Das Straßenfest bei dem Wetter — sensationell! Und umso schöner für die ganzen Künstler auf der Bühne, wenn sie ein Publikum haben, das so gut mitgeht“, befand Krehl. Hinter ihm knallte es hin und wieder laut, denn dort hatte die Hippegarde eine Dartwand mit Luftballons aufgestellt. „Heute wollen wir uns natürlich auch als Verein präsentieren für Leute, die bei uns eventuell mittanzen wollen“, ergänzte der 23-Jährige. Er war froh, dass das Baustellenfest des Vorjahres jetzt zum Hauptstraßenfest geworden ist. „Ich hoffe, dass es jetzt jedes Jahr stattfindet.“

Auch Jürgen Speck wünschte sich, dass ein regelmäßiges Straßenfest Tradition wird. „Die Gemeinschaft ist das Schöne in Baumberg“, schwärmte der gebürtige Monheimer. Das Straßenfest lockte aber auch Besucher aus anderen Städten. Ein junges Ehepaar war mit Sohn Jona aus Bonn angereist. Ihr Berufsleben werde sie bald nach Düsseldorf führen. Deswegen kundschafteten sie gestern die Umgebung aus. „Wir haben gehört, dass Monheim sehr lebenswert ist und dass hier in den letzten Jahren viel passiert ist. Darum sind wir heute spontan hergekommen.“