Über 500 Langenfelder demonstrieren für den Frieden Große Demonstration vor dem Langenfelder Rathaus gegen den Krieg

Langenfeld · Die Erschütterung über den russischen Überfall auf die Ukraine ist bei allen Langenfelder Stadtratsparteien groß. Während der Friedensdemo am Rathaus fordern sie am frühen Freitagabend das Ende der Kämpfe.

 Über 500 Menschen zeigen auf der Demo am Rathaus ihre Solidarität mit der Ukraine und protestieren gegen den Krieg.

Über 500 Menschen zeigen auf der Demo am Rathaus ihre Solidarität mit der Ukraine und protestieren gegen den Krieg.

Foto: Matzerath, Ralph (rm-)

Weit mehr als 500 Menschen Menschen protestieren am frühen Freitagabend vor dem Langenfelder Rathaus gegen den russischen Angriffskrieg auf die Ukraine. Die Ratsfraktionen von Bündnis 90/Die Grünen, CDU, BGL, SPD und FDP hatten zu der Protestaktion aufgerufen, um ein Zeichen gegen den völkerrechtswidrigen Angriff zu setzen. Die Erschütterung über den russischen Überfall auf die Ukraine ist nicht nur bei den Rednern groß. Locker stehen die Demonstranten am Rathaus. Doch als Antonia Küpper und Murat-Mert Kayi vom Organisationsteam der grünen Jugend ans Mikrofon treten, verstummen die Gespräche. Die Menschen rücken näher zusammen, soweit es die Coronaregeln zulassen.