Briefzentrum Langenfeld Niederlassungsleiter Ingo Kutsch setzt auf Teamwork

Langenfeld · Bei der Post gibt es derzeit einige Veränderungen. Ingo Kutsch, seit Anfang des Jahres Niederlassungsleiter im Briefzentrum Langenfeld, setzt dabei auf eine nahbare Führung, um die Strukturprozesse anzugehen.

 Der 46-jährige Ingo Kutsch ist seit Anfang des Jahres der Niederlassungsleiter im Briefzentrum Langenefeld.

Der 46-jährige Ingo Kutsch ist seit Anfang des Jahres der Niederlassungsleiter im Briefzentrum Langenefeld.

Foto: Matzerath, Ralph (rm-)

Das Briefzentrum in Langenfeld gehört zu den zehn größten seiner Art in Deutschland. Hier werden täglich bis zu drei Millionen Briefsendungen verteilt – und dank des neuen Multiformatsorter Briefes (MSB), der hier seit Ende Januar in Betrieb ist, geht es nun noch schneller. „Der MSB läuft sehr gut. Das bietet uns eine enorme Entlastung bei dem Sendungsstrom“, sagt denn auch Ingo Kutsch, der seit Anfang des Jahres der Niederlassungsleiter in Langenfeld ist. Der 46-jährige Duisburger freut sich nach seinen vergangenen Stationen in Magdeburg, Greven und Kiel endlich wieder heimatnah arbeiten zu können. „Über zwölf Jahre hatte ich immer eine Zweitwohnung und habe nur am Wochenende Zeit zu Hause verbracht“, erzählt Kutsch: „Es ist daher aktuell etwas ganz Besonderes nach der Arbeit nach Hause zu fahren und dort mein Umfeld zu erleben und zu genießen.“