1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Langenfeld und Monheim

Brandserie beendet? Polizei schnappt mutmaßlichen Feuerteufel

Brandserie beendet? Polizei schnappt mutmaßlichen Feuerteufel

Monheim. Nach wochenlangen Ermittlungen scheint dem Brandstifter, der in Monheim immer wieder Container angezündet hat, das Handwerk gelegt zu sein. Wie die Polizei mitteilt, seien seit Jahresbeginn mehr als 60 Container, überwiegend im Berliner Viertel, in Brand gesteckt worden.

Erst vor kurzem wurden deshalb von der Stadt 1000 Euro ausgelobt, die zur Ergreifung des Täters führen.

Nun scheinen sich die Sonderschichten der Polizei ausgezahlt zu haben. Nachdem am Donnerstag um 21 Uhr erneut ein Container an der Bernauer Straße brannte, konnten die Beamten um 23.30 Uhr einen Mann beobachten, der sich am Berliner Platz in der Nähe eines Containers aufhielt. Kurz danach stieg Rauch aus dem Behälter auf und der Mann rannte zu einem Mehrfamilienhaus in der Nähe.

Sofort wurde das Haus umstellt. Wenig später konnte die Polizei einen 31 Jahre alten, betrunkenen Monheimer (1,2 Promille) festnehmen, der die Tat bei der anschließenden Vernehmen einräumte.

Ralf Herrmann, Polizeihauptkommissar und Chef der Polizeisonderdienste, hofft, dass damit ein erster wichtiger Schritt zur Klärung der Brandserie von Containerbränden getan ist. Trotzdem werden Polizisten auch in den kommenden Nächten in Monheim unterwegs sein und Streife gehen.