Blogger aus Langenfeld – weltweit, scharf, kritisch

Blogger aus Langenfeld – weltweit, scharf, kritisch

Netzwelt: Blogger-Szenen kennt man aus Metropolen, aber auch hier gibt es Online-Tagebücher. Wir stellen einmal drei Langenfelder vor.

Langenfeld. Blogger kennt man aus Großstädten wie Berlin, Hamburg, Düsseldorf oder Köln. Sie berichten im Internet aus ihrem Leben, von ihrer Stadt, sind mal politisch, oft kritisch und schreiben manchmal einfach nur kleine Tagebucheinträge ins Internet. Die WZ hat sich auf die Suche nach Langenfelder Blogs gemacht und drei ganz unterschiedliche Exemplare gefunden.

Brian Boskoop ist 37 Jahre alt, arbeitet im Straßenbau und hat eine große Leidenschaft: Chilis und Tomaten. Anfangs notierte er seine Zuchterfolge in einer Kladde. "Irgendwann war mir das zu umständlich und ich habe das Pflanzenblog ins Leben gerufen", erinnert sich der Langenfelder. Zwei Jahre ist das nun her, heute hat der Blogger stolze 6000 Leser im Monat. "Meine entferntesten Leser kommen aus Australien und Südamerika", sagt er.

Auf seiner Seite sind jede Menge Fotos von seinem frischen Gemüse zu sehen, oft gespickt mit Tipps zum Selbermachen und Bemerkungen zum heimischen Wetter. Durch seinen Blog ist Boskoop in der Internet-Gemeinschaft zu einem Ansprechpartner für Hobby-Züchter geworden.

Mehr von Westdeutsche Zeitung