Bei einer Auseinandersetzung in Monheim ist am Sonntag ein Mann schwer verletzt worden.

Auseinandersetzung : Streit eskaliert: Mann mit Messer schwer verletzt - Tatverdächtiger festgenommen

Bei einer Auseinandersetzung in Monheim ist am Sonntagabend ein 20-Jähriger schwer verletzt worden. Die Polizei Düsseldorf richtete eine Mordkommisison ein, die noch in der Nacht einen 19 Jahre alten Langenfelder als dringend Tatverdächtigen festnehmen konnte.

Wie Polizei und Staatsanwaltshaft Düsseldorf am Montagnachmittag mitteilten, hatte sich der 20-Jährige, ein Asylbewerber aus dem Mittleren Osten, gegen 22.15 Uhr mit seiner 21 Jahre alten Freundin auf einem Parkplatz an der Plötzenseer Straße, Ecke Weddinger Straße in Monheim aufgehalten. Dort begegneten sie dem Tatverdächtigen und seiner 18-jährigen Freundin.

Nach aktuellem Ermittlungsstand gerieten die vier, die einander kennen, aus bislang unklarer Ursache in Streit. Den Worten folgte eine körperliche Auseinandersetzung, in deren Verlauf der 19-jährige Langenfelder ein Messer zog und mehrfach in den Rücken des 20-Jährigen gestochen haben soll. Anschließend ergriff er mit seiner Partnerin die Flucht.

Die Freundin des Opfers brachte dieses in ein Krankenhaus, von dort wurde die Polizei alarmiert. Der 20-Jährige befindet sich derzeit nicht mehr in Lebensgefahr. Der Langenfelder ist der Polizei bekannt. Er soll auf Antrag der zuständigen Staatsanwaltschaft Düsseldorf am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden.

(red)