1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Langenfeld und Monheim

Auf offener Straße in Monheim umgebracht - 36-Jähriger war kein Zufallsopfer

Tatverdächtige stellen sich : Auf offener Straße in Monheim umgebracht - 36-Jähriger war kein Zufallsopfer

Der auf offener Straße in Monheim getötete 36-Jährige war den Ermittlern zufolge kein Zufallsopfer.

„Wir haben Anhaltspunkte dafür, dass sich die Verdächtigen und das Opfer kannten“, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch in Düsseldorf.

Eine Mordkommission war den 38 und 40 Jahre alten Monheimern bereits dicht auf den Fersen, als diese sich am Dienstag der Polizei stellten. „Etwa zeitgleich hatten wir Haftbefehle wegen Totschlags gegen beide erwirkt“, sagte der Staatsanwalt.

Nach beiden Männern sei bereits gefahndet worden. Sie sollen an diesem Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt werden, der prüft, ob die Haftbefehle in Vollzug gesetzt werden und beide in Untersuchungshaft kommen.

Wie der 36-Jährige umgebracht wurde, wollten die Ermittler aus taktischen Gründen weiterhin nicht sagen. Ebenso schwiegen sie zu möglichen Hintergründen der Tat. Der 36-Jährige war in der Nacht zum Samstag in Monheim so schwer verletzt worden, dass er später im Krankenhaus starb.

(dpa)