1. NRW
  2. Kreis Mettmann

Hilden: Autofahrer verfolgt 17-Jährigen und schubst ihn vom Fahrrad

Nach Beinaheunfall : Autofahrer verfolgt 17-Jährigen und schubst ihn vom Fahrrad

Nachdem es beinahe zu einer Kollision zwischen einem Auto und einem Radfahrer gekommen ist, hat der unbekannte Autofahrer die Verfolgung aufgenommen, den 17-Jährigen eingeholt und ihn dann vom Fahrrad geschubst. Die Polizei sucht Zeugen.

Ein 17-Jähriger war am Donnerstag, gegen 19.30 Uhr, mit seinem Fahrrad auf der Sankt-Konrad-Allee in Richtung Lindenplatz unterwegs, als es beinahe zu einem Unfall mit dem unbekannten Autofahrer kam. Wie die Polizei mitteilt, konnte der Radfahrer gerade noch ausweichen, als der silber-graue Toyota mit Mettmanner Kennzeichen aus einem Parkplatz zurücksetzte. Daraufhin soll der Unbekannte dem 17-Jährigen den Mittelfinger gezeigt haben, bevor er seine Fahrt fortsetzte.

Doch damit nicht genug: Der Autofahrer verfolgte den jungen Mann, bis er ihn auf dem „Park and Ride“-Parkplatz am Lindenplatz einholte. Dort stieß er den 17-Jährigen von seinem Fahrrad, der daraufhin in ein Gebüsch fiel. Bevor der Autofahrer wieder davonfuhr, sei es noch zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen, berichtet die Polizei.

Der 17-Jährige beschreibt den Unbekannten folgendermaßen:

  • etwa 35 bis 45 Jahre alt
  • etwa 1,80 Meter groß
  • hatte einen Dreitagebart
  • dünn bis sportlich
  • sprach akzentfreies Deutsch, mitteleuropäisches Aussehen
  • braune Haare
  • trug eine kurze Sporthose und Tanktop

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 02103 989-6410 entgegen.

(red)