1. NRW
  2. Kreis Mettmann
  3. Haan und Hilden

Wir für Haan: Hauptversammlung - Stellvertreter ist jetzt der Chef

Wir für Haan: Hauptversammlung - Stellvertreter ist jetzt der Chef

Die Aktionsgemeinschaft „Wir für Haan“ wählt den Augenoptiker Dirk Flügel zum neuen Vorsitzenden.

Haan. „Eigentlich haben wir nur die Plätze getauscht“, sagte Dirk Flügel am Mittwochabend auf der Jahreshauptversammlung der Aktionsgemeinschaft „Wir für Haan“. Er wurde von den Mitgliedern des Vereins zum neuen Vorsitzenden gewählt. Zuvor war er Stellvertreter. Dieses Amt bekleidet nun Stefan Wassermann, als einer von vier Stellvertretern im Vorstand. Mit ihm wurden Thomas Jüntgen, Barbara Steven und Nicole Meyerhenke einstimmig gewählt.

Wassermann ist Augenoptiker und Hörgeräteakustiker und hatte das Amt des Vorsitzenden vor zwei Jahren übernommen. Jetzt stellte er sich für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. „Es gab zwei Gründe, warum ich nicht noch einmal antrete. Der erste ist Zeitmangel und der zweite ist Zeitmangel“, sagte er und lachte. Die Arbeit habe einfach überhand genommen. „Ich versuche, den neuen Vorsitzenden aber weiter zu unterstützen“, sagte der 49-Jährige.

Dirk Flügel möchte die bisherige Arbeit des Vereins fortführen. Sein Vorgänger habe sehr gute Arbeit geleistet. Auch Flügel ist Augenoptiker in Haan und seit elf Jahren bei „Wir für Haan“ aktiv. „Ich muss mich jetzt erst einmal in die neue Aufgabe reinfuchsen“, sagte der 44-Jährige: „Ich kenne die Leute schon gut. In die Koordinationsaufgaben muss ich aber noch hineinwachsen.“

Evelyn Oettinger wurde zur neuen Kassiererin gewählt. Beisitzer wurden Stefan Harscheid, Birgit Niegel, Eva-Lotte Dahmann, Christoph Nöcker sowie Teddy Henschke und Beate von Swiontek. Barbara Lautenbach bekam den Posten als Kassenprüferin. Alle Wahlen verliefen einstimmig.

Im Geschäftsbericht für das Jahr 2010 erinnerte Wassermann an die Aktionen des vergangenen Jahres. Positiv sah er vor allem die Aktion „Haan à la Carte“, die mit dem verkaufsoffenen Sonntag viel Geld in die Kassen der Einzelhändler gespült habe.

Bei dem Fest, das alle zwei Jahre stattfindet und das erste Mal von „Wir für Haan“ organisiert wurde, servierten Haaner Gastronome Probierportionen. Außerdem gab es eine Autoshow. Ebenso hob Wassermann die neue Homepage hervor (siehe Kasten). Mit der finanziellen Situation ist der Verein auch zufrieden. Thomas Jüntgen verkündete einen Jahresüberschuss von rund 3700 Euro.

Bei den Planungen für 2011 ist neben „Haan gibt Gas“ und Martinsmarkt noch eine weitere Aktion vorgesehen. Die Werbegemeinschaft will Ottmar Hörl nach Haan holen. Der Künstler soll 1500 goldene Hähne auf dem Karl-August-Jung-Platz drapieren. „Das kann Begeisterung auslösen und viele Menschen von außerhalb in die Stadt holen“, sagte Wassermann. Dafür sucht der Verein Sponsoren.