Wieder haben es Diebe auf Wohnwagen abgesehen

Wieder haben es Diebe auf Wohnwagen abgesehen

Selbst umzäuntes Gelände hielt die Einbrecher nicht ab.

Hilden. Zwei Wohnwagen im Wert von 25 000 und 18 000 Euro stahlen unbekannte Täter am Freitagmorgen. Wie die Polizei berichtet, drangen Einbrecher gegen 4 Uhr auf das umzäunte Gelände des Hildener Schützenvereins an der Oststraße ein. Dazu brachen sie ein Eisentor gewaltsam auf. Auf dem Areal knackten die Täter dann zunächst Gas- und Flaschenkasten eines abgestellten Wohnwagens. Dann wendeten sich die Täter zwei Wohnwagen der Marke Hobby zu.

Bei dem ersten handelt es sich um einen Hobby 620 CL. Den aktuellen Zeitwert dieses nur 14 Monate alten Caravans schätzt die Polizei auf rund 25 000 Euro. Der weißgraue Wohnwagen hat eine Gesamtlänge von acht Metern, ein Gesamtgewicht von rund zwei Tonnen und war mit einer so genannten Tandem-Achse ausgerüstet. Das verschwundene Fahrzeug hat das amtliche Kennzeichen ME-DV 278.

Beim zweiten gestohlenen Wohnwagen handelt es sich um einen Hobby 540 UFe. Den Zeitwert dieses knapp 20 Monate alten Caravans gibt die Polizei mit rund 18 000 Euro an. Er hat eine Gesamtlänge von sieben Metern und ein Gesamtgewicht von rund 1,5 Tonnen. Dieser ebenfalls weißgraue Wohnanhänger trägt das amtliche Kennzeichen ME-YA 424.

Bisher liegen der Hildener Polizei trotz Fahndung noch keine konkreten Hinweise zu Herkunft und Identität der Diebe oder zum Verbleib der zwei gestohlenen Wohnwagen vor. Hinweise nimmt die Polizei in Hilden unter Telefon 02103/898-6410 jederzeit entgegen. Im vergangenen Jahr gab es eine regelrechte Diebstahlsserie von Wohnwagen mit insgesamt 22 gestohlenen Fahrzeugen: Die Polizei glaubt, dass es sich um hochprofessionelle, reisende Banden handelt, die Aufträge „abarbeiten“. Sie hatten es allerdings fast ausschließlich auf die Marke Fendt abgesehen. arue/Symbolfoto: Dethleffs